CD-REVIEWS:

Babylon Rockets    GEMINI 5 "Babylon Rockets"
CD (Wild Kingdom)

Gemini 5Ja, es ist mal wieder Zeit für Retro-Style. Die guten alten "Eighties" hatten schon eine Menge zu bieten und selbst meine Oma sagte immer "Kind, es kommt alles wieder".

Leute, holt eure Nieten-Kluft aus dem Schrank, vergreift euch an Mamas Schminktopf und steckt den Finger so lange in die Steckdose, bis euch die Haare zu Berge stehen. Es darf wieder gerockt und werden, was das Zeug hält. Und, dass das Posertum wieder stark im kommen ist, haben uns ja schon "THE DARKNESS" eindeutig vorgemacht. Anscheinend ist diese Kunde sogar bis nach Skandinavien durchgedrungen und so versuchen vier schwedische Buben, die Glitzerwelt der Rock-Szene neu zu beleben.

GEMINI FIVE nennt sich das Quartett, das von sich selbst ganz frech behauptet: "We got the looks, we got the songs, we got the best album to ever to hit this planet". Mit Ihrem Debütalbum "Babylon Rockets" ziehen Sie so ziemlich alle Register, musikalischer Auswürfe, welche das glamouröse Rockzeitalter so hervorgebracht hat. Da wird sich aus dem großen Topf bedient und geklaut, dass es ein wahre Freude ist. Von KISS, MÖRTLEY CRÜE und T-REX, bis hin zu SWEET und BON JOVI, findet man so ziemlich alle Einflüsse, auf dem 45-Minütigem Longplayer. Das dies durchaus beabsichtigt ist, wird auch gar nicht abgestritten. So fühlen sich die Mitglieder von GEMINI FIVE absolut inspiriert, von der Glam Rock Szene der 80er Jahre in L.A., und man merkt Ihnen den Spaß an der Sache durchaus an. Gleich mit dem Opener auf der CD, gelingt Ihnen ein super Einstieg und man dreht sofort den Lautstärkeregler ein Stück weiter nach oben. So geht es munter weiter. Gute-Laune-Musik, groovig und fetzig, mit ohrwurmartigem Charakter. Selbst die Stimme von Frontmann " Tin Star", passt wunderbar zum Gesamtkonzept und mit "You Spin Me Round" ist Ihnen sogar ein Coverstück geglückt, das weitaus mehr Drive besitzt als das Original. Natürlich darf auch die obligatorische Ballade auf so einem Album nicht fehlen. "Chemicals Between Us" heißt der gute Song, mit dem Sie es dann wohl geschafft haben, auch jedem Klischee gerecht zu werden.

Rocken, Zocken, Arme Hoch!!! Ein durchaus lobenswertes Debüt, allerdings bleibt abzuwarten, ob diese Schiene einem dauerhaften Erfolg beschert. Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer, und vielleicht ist man schneller wieder in der Versenkung verschwunden, aus der man aufgetaucht ist.


Mariska Krüssel für GOTHICWORLD


Tracks:
01 - Babylon Rockets
02 - TwentyFourSeven
03 - You Spin Me Round (Like A Record)
04 - Myself Esteem
05 - Get It Off
06 - Hardcore
07 - Poison Envy
08 - Automaticool
09 - Chemicals Between Us
10 - Hitchin`A Ride
11 - Neon Kicks
12 - Suicide Tuesday

www.geminifive.net