CD-REVIEWS:

Thanatophobia    ALVARÉZ PERÉZ"Thanatophobia"
CD (Netopejr Records)

Alvarez PerezAuch wenn es vielleicht nahe liegen könnte, in einem Land wie Tschechien düstere Musik zu machen, fallen mir neben ALVARÉZ PERÉZ nicht wirklich viele Bands ein, außer vielleicht Laibach, die aber, wie ich glaube, aus Slovenien kommen. Aber musikalisch gibt es zwischen diesen beiden keine Verbindung, auch wenn sich die vier Tschechen mit ihrer Musik eindeutig der dunklen Seite des Lebens verschrieben haben.

Eine genaue Einordnung fällt gar nicht so leicht, da ALVARÉZ PERÉZ auf ihrer aktuellen CD verschiedene Stile vermischen und ihren ganz eigenen Sound kreieren, der irgendwo zwischen Goth- und Death-Rock liegt mit viel Atmosphäre und Dichte, was nicht zuletzt durch die Keyboardparts hervorgerufen wird. Ingesamt ist die Musik teilweise schleppend, aber im positiven Sinne mit einer verträumten Note, die besonders vom lieblichen Gesang Ellens entsteht, der dann aber auch rockiger und schräger klingen kann und dem sich die Musik anpaßt. Mal klingen die Gitarren eher metallisch, mal amerikanisch goth-rockig. Zwischendurch hört man immer wieder Keyboardparts, wodurch die Musik wieder sehr dunkel wird.

Interessanterweise sind neben einigen englischsprachigen Liedern auch einige in der Muttersprache, die sicherlich nicht für jedermann verständlich ist, aber der Musik einen weiteren Reiz verleiht. Ein Anspieltipp ist sicherlich "Oci hyeny" und der englische Track "Incarnation", welcher bedrohlich und intensiv den Hörer berührt und dessen Refrain sich im Gehirn festsetzt.

Neben der schönen Cover-Gestaltung enthält die CD auch noch ein kleines Büchlein mit Horrorgeschichten, was den Kauf dieser CD letztendlich mehr als rechtfertigt. ALVARÉZ PERÉZ sind definitiv ungewöhnlich und anders: schräger, individueller und düsterer Rock auf sehr hohem Niveau.


Silvio Wolff für GOTHICWORLD


Tracks:
01. Incarnation
02. Anupev
03. Krystaly
04. Most kostí
05. Nuestra Señora la hambrienta
06. Flowers of the night
07. Ruins of you
08. 2:18 AM
09. Oci hyeny
10. Lesnení
11. Incarnation - Carnal remix by VeNa NND


Interview mit ALVARÉZ PERÉZ

www.alvarezperez.com