CD-REVIEWS:

Forever    BLUTENGEL "Forever"
CDS (Out of Line)

Blutengel"Sagt was ihr verlangt"…etwas Düster-Wave im Stile von ‚Seelenschmerz' Herr Pohl hätte es ja schon getan! Aber nein, die BLUTENGEL offerieren auf ihrem Vorboten zum neuen Album sehr eingängigen Electro-Pop. Gut tanzbar, ohne Makel und eigentlich kein Grund auf Chris mal wieder einzuhacken.

Aber "Schmerzen sind noch spürbar wenn die Lust bereits vergangen und vergessen ist". Die Samples aus dem 96er "Marquis de Sade" Streifen geben die Situation deutlich wieder. Chris arbeitet an 4 Projekten gleichzeitig und es wird immer schwieriger einen Track dem jeweiligen Projekt zuzuordnen.

BlutengelDas Ganze klingt hier zu sehr nach ‚Collective Suicide' von TERMINAL CHOICE, und dass ist das positive. Vor allem der Staubkind-Remix ist mit den TC typischen Gitarrenriffs unterlegt und zündet sofort. Ebenso wie der Titeltrack kommt ‚Leaving you' sehr Club- & Radiotauglich daher. Nicht schlecht, aber es gab vor langer Zeit viel, viel Besseres. Diesen Track gibt es nur auf der Maxi, somit dürften die Lyrics auch nicht für's Album gelten…
"and now you crying in your room tonight. but there is no way back".


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Forever
02. Leaving You
03. Forever (Dark Pop Mix)
04. Forever (Staubkind Remix by Louis Manke)
05. Forever (Forever in Space Remix by Jens Gärtner)
06. Forever (Mordon Remix by Gordon Mocznay)


www.blutengel.de