CD-REVIEWS:

Exodus    ERBLAST / ARTWORK "Exodus"
CD (Erbgut / Etage Music)

"Am Anfang stand das Ende..." heißt es im Inlay der Abschieds-CD von ERBLAST und ARTWORK und so beginnt sie mit einem "Prolog zur Zukunft", der für das Jahr 2035 die Quasi-Weltherrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika weissagt. Kein schöner Gedanke, aber als Hoffnungsschimmer heißt es auch im Lied: "Kein Königreich wehrt ewig." Gleiches gilt leider auch für die zwei Bands, die mit dem bezeichnendem Album "Exodus" ihre Auflösung besiegeln. Entsprechend der gedrückten Stimmung anläßlich dieser Entscheidung ist auch dieses letzte Werk eher pessimistisch ausgefallen.

So führt uns "Was ist Dein Wunsch, ein Gebet?" sehr drastisch die Grausamkeit des Krieges vor Augen. Das wohl bekannte "Zwei Schritte", welches neben der Original-Version außerdem in einer neuen, recht gelungenen Variante vorliegt, ist auch nicht wirklich positiv, wenn es den Hörer auf die Nähe zum endgültigen Abgrund verweist. In "Schneeblind" werden die Augen aus dem Kopf geschnitten. Das "Schlußwort zur Wahrheit" entlarvt diese als lachende Illusion, wie auch die Freiheit, die nur ein Phantom ist. Nach so viel aufbauender Worte kann man eigentlich nur im "Abschiedsozean" versinken, wo "sich der Tod zum Traum" formiert.

Oswald HenkeInsgesamt ist "Exodus" nicht nur textlich, sondern auch musikalisch sehr stimmig und rund, was in diesem Fall nicht nur positiv zu bewerten ist. Leider wird die CD zu stark von Oswald Henke, seiner Stimme, seinen Texten und seiner Musik bestimmt, was es sicherlich zu einem guten ERBLAST-Album macht, aber die Komponente ARTWORKS etwas vernachlässigt, die für mehr musikalische Vielfalt und Kreativität steht. Doch möchte ich keineswegs von Eintönigkeit und Einfallslosigkeit sprechen, was angesichts der verschiedenen Sounds, die mal brachial und aggressiv, dann wieder ruhiger, stimmungsvoll oder einfach nur melodiös poppig sind, völlig verfehlt wäre. Doch fehlen zum Beispiel die klassisch orientierten Songs, für die ARTWORK auch bekannt geworden sind.

Etwas schade, aber letztendlich muß man sich damit abfinden, daß damit die Kapitel beider Gruppen beendet sind. Es bleibt nur zu hoffen, daß auch Jochen Schoberth, kreativer Kopf und Gründer (1990) ARTWORKS, weiterhin, in welcher Form auch immer, tätig bleibt, worüber man sich bei Herrn Henke wohl weniger Gedanken machen muß.


Silvio Wolff für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Prolog Zur Zukunft
02. Was Ist Dein Wunsch, Ein Gebet?
03. Zwei Schritte 2003
04. Wahrheit Teil VI
05. Schneeblind
06. Abschiedsozean
07. Götterkinder
08. Wann Schlafen Die Götter?
09. Zwei Schritte 1995
10. Schlußwort zur Wahrheit


www.erblast.de
www.etage-musik.bayreuth-online.de