CD-REVIEWS:

Palace of Rain    IMAGINARY WALLS"Palace of Rain"
MCD (Day Star Production)

Imaginary WallsNach diversen Promo-Veröffentlichungen gibt es nun endlich die erste offizielle Maxi-CD von IMAGINARY WALLS, einer schwedischen Goth-Band, die mit ihren ersten Arbeiten eindeutig beweisen, welch Potential sie besitzen.

Gleich der Opener und Titeltrack "Palace of Rain" erregt die Aufmerksamkeit des Zuhörers und entpuppt sich als ein mitreißender Goth-Rock Pop-Song erster Güte mit allen Attributen, die man dafür benötigt: ein eingängiger, nicht zu monotoner, aber auch nicht zu abwechslungsreicher Drumcomuputer, ein schönes Baßspiel, ein kreatives und doch melodiöses Gitarrenspiel und eine originäre tiefe männliche Stimme, die voller Leidenschaft dem Song die letzte Note verleiht. Irgendwie hymnisch und auch straight klingt die Musik, die auch mit den folgenden Songs mehr als überzeugt.

Auch diese Band muß sich wohl den Vergleich mit den Sisters gefallen lassen, der nicht von ganz ungefähr kommt, haben IMAGINARY WALLS doch in ihrem Live-Set auch ein "Alice"-Cover, welches die Nähe zu den bekannten Vorreitern deutlich macht. Vielleicht kann das Original von den Sisters of Mercy als ein guter und hilfreicher Vergleich für die Beschreibung der Musik von den WALLS herangezogen werden. Auch wenn natürlich ein eigener Sound entwickelt wird, könnten einige Stücke auch aus der Hand des damaligen Herrn Eldritch gekommen sein. Nicht zu unterschlagen sind noch die erstklassigen Live-Qualitäten, wobei ich jedem, der die Möglichkeit hat, die Jungs mal auf der Bühne erleben zu können, nur raten kann, die Chance zu nutzen.

Alle vier Tracks überzeugen und man möchte es nicht glauben, daß nach 16 Minuten alles vorbei sein soll. Hoffentlich schaffen es die drei Schweden bald ein ganzes Album zu veröffentlichen, welches sicherlich seine Anerkennung finden wird.


Silvio Wolff für GOTHICWORLD


Tracks:
1 - Palace of Rain
2 - Heads
3 - Before Fading Away
4 - December


www.imaginarywalls.com