CD-REVIEWS:

The Outer Gates    NEW CONCEPT "The Outer Gates"
CDS (Strange Ways / Indigo)

Diese Scheibe wird ein Hit, vielleicht nicht in den Sargdeckel-Charts…
aber jeder ambitionierte Musikredakteur der öffentlichen Rundfunk-Anstalten wird um soviel guten Pop nicht herum können.
Um es gleich vorweg zu nehmen, es ist kein SynthiePop a la Mesh, Melotron oder Depeche Mode. Die lange Schaffenspause hat die Band genutzt um den perfekten Soundtrack für's Luxusshopping in der Via Emanuele zu schaffen, oder ist es der angesagte Backgroundfiller einer schicken Bar in der Kings Road? Honigsüße Klangperlen für den Popästheten jeder Couleur.

Der Gesamteindruck ist nicht stringent, dennoch hat jeder Track sein eigenes cooles Charming. Die Wandlungsfähigkeit der Vocals verblüfft und die Texte hinterlassen den Eindruck von tiefsinnigem Geschmack. Der handwerklich perfekte Sound klingt mal nach retrocrazy 80s, dann nach Italo-Disko, Oriental-Pop & Modern Trance…und dann doch ein bisschen wieder nach dem Chefideologen Martin L. Gore. Kontrast dazu, das herausragende Instrumentalstück ‚meet you at 46'.

Meine Empfehlungen aus dieser Pralineschachtel sind ‚Wild Brain' & ‚Blue Dress' weil ein Mensch wie ich halt doch noch gerne im Nebel spazieren geht während andere sich den Latte Macchiatto auf der Sonnenterasse servieren lassen und im fabelhaft bebilderten Cover blättern.
Nichts für ungut, die Moderne hat's zu Anfang immer etwas schwerer…


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. U Stopp me
02. Waiting
03. U2 Night
04. Wild Brain
05. Return
06. Sky
07. …meet youat 46
08. Wonderful star
09. Live and die
10. Station man
11. Flash in the night
12. Love is blind

Bonustracks:
13. Station man (R'n'Voice Remix)
14. Blue Dress
15. Sky (Rough Version)
16. U Stop me


www.new-concept.net