CD-REVIEWS:

Join The Dots    THE CURE "Join The Dots"
4-CD-Box (Fiction Records)

Robert Smith70 (in Worten: SIEBZIG) CURE-Songs in einer Hand sind ein schönes Gefühl, wirklich.
Robert Smith und Mannen veröffentlichen all ihre B-Seiten seit 1978 und einige Raritäten dazu in einer buchartigen 4 CD-Box und sorgen damit für ein Kompendium ihres B-seitigen Schaffens. Über Jahre versprochen - wie sein Solo-Album - doch hat man kaum noch dran geglaubt, dass es wahr wird.

Klar ist es ein Muss "Join the Dots" zu haben, schon der Verarbeitung wegen, doch hält sich der Gebrauchswert deutlich in Grenzen. Zwar sind die Songs digital remasterd, doch der eingefleischte Fan und Sammler wird wenig Neues entdecken. 25 Titel sind zumindest offiziell noch nie auf CD erschienen, 10 sollen sogar ganz und gar neu sein. Findige mp3-Sauger und Brenner werden sicher ihre ganz eigenen Werke kreiert haben. Aber darum geht's ja nicht… Das fast 80seitige Booklet beschreibt die Entstehung jedes Titels, oft versehen mit Zitaten von Mr. Smith und jeder Menge Bildmaterial.

CD eins fasst die spannendsten CURE-Jahre von 1978 bis 1987 zusammen. Angefangen bei "10.15 sturday night" bis hin zu "stop dead" ist das die Mischung aus B-Side-Collection ("Standing on the Beach") und der "Japanese Whispers". Also alles doch schon mal gebündelt publiziertes Material. Mit "the exploding boy" ist hier auch einer der für mich schönsten CURE-Songs vertreten.

CD zwei ist in der Sammlung sicher die schwächste Scheibe. 1987 bis 1992 waren halt die Pop-Years. Mit "hey you", "how beautiful you are" und "just like heaven" finden sich hier Titel, die auch auf den regulären Alben jener Jahre waren - nun jetzt als extended Version oder Beigabe einer Promo-Scheibe. Letzt genannter Song ist aus der unglückseligen "Mixed up"-Phase und gleich ganz für den Skat. Von den drei(!) Versionen des Titels "hey you" ist der unveröffentlichte Psycodelic-Mix aber eine echte Entdeckung und Freude.

CD drei spannt den Bogen von 1992 bis 1996. Hier geht es etwas lockerer zu, mit "dredd song" und "burn" sind die CURE-Beiträge zu Filmen der Epoche vertreten. Auch "purple haze" in unveröffentlichter Radio-Version ist was Feines, mit dem Song aus dem Tribute to Jimi Hendrix-Album doppelt sich allerdings schon wieder ein Song. Mit "this twilight garden" und "play" sind auch zwei genial düstere Balladen vertreten, die aus meiner Sicht zum Besten gehören, was THE CURE in jenen Jahren gemacht haben.

The CureDie Reise endet auf CD vier mit der Ära von 1996 bis 2001. Auch hier kommt es zu Dopplungen, und wieder finden sich Versionen von Albumtracks ("out of this world" und "maybe someday"). Mit "world in my eyes" gelang THE CURE eine verschroben eigentümliche Version des DeMo-Titels, die man gerade wegen ihrer Eigenwilligkeit schätzen kann. Vergurkt hingegen ist die "a forest"-version (feat. Earl Slick) - ganz sicher kein Glanzpunkt und schlecht gewähltes letztes Stück.

Alles in allem kommt man an dieser Sammlung nicht vorbei. Eine hübsche Idee konsequent umgesetzt und eben ein gut gemachtes Spielzeug. Mit zirka 50 Euro ist das Werk keineswegs überteuert. Auf der Liste der nicht eingelösten Versprechen steht nun noch Roberts Solo-Album - ein ganzes neues THE CURE-Werk wäre mir aber wohl lieber. Die Wartezeit erträgt sich jedoch leichter, wenn man zwischendurch in alte Zeiten hineinlauscht - also kaufen.


Daniel "Bela" Bartsch für GOTHICWORLD


Tracklist:
Join The DotsCD 1:
01. 10:15 Saturday Night
02. Plastic Passion
03. Pillbox Tales
04. Do The Hansa
05. I'm Cold
06. Another Journey By Train
07. Descent
08. Splintered In Her Head
09. Lament (Flexipop Version)
10. Just One Kiss
11. The Dream
12. The Upstairs Room
13. Lament
14. Speak My Language
15. Mr Pink Eyes
16. Happy The Man
17. Throw Your Foot
18. New Day
19. The Exploding Boy
20. A Few Hours After This...
21. A Man Inside My Mouth
22. Stop Dead

CD 2:
01. A Japanese Dream
02. Breathe
03. A Chain Of Flowers
04. Snow In Summer
05. Sugar Girl
06. Icing Sugar (Weird Remix)
07. Hey You!!! (Kevorkian 12" Remix)
08. How Beautiful You Are (Clearmountain 7" Remix)
09. To The Sky
10. Babble
11. Out Of Mind
12. 2 Late
13. Fear Of Ghosts
14. Hello I Love You (Psychedelic Version)
15. Hello I Love You
16. Hello I Love You (10sec Version)
17. Harold And Joe
18. Just Like Heaven ('Chuck' Remix)

CD 3:
01. This Twilight Garden
02. Play
03. Halo
04. Scared As You
05. The Big Hand
06. A Foolish Arrangement
07. Doing The Unstuck (Saunders 12" Remix)
08. Purple Haze (Virgin Radio Version)

CD 4:
01. Home
02. Waiting
03. A Pink Dream
04. This Is A Lie (Ambient Mix)
05. Wrong Number (P2p Mix)
06. More Than This
07. World In My Eyes
08. Possession
09. Out Of This World
10. Maybe Someday (Acoustic Mix)
11. Coming Up
12. Signal To Noise (Acoustic Version)
13. Signal To Noise
14. Just Say Yes (Curve Mix)
15. A Forest (Mark Plati Mix)


www.thecure.com