CD-REVIEWS:

Empty Into White    UNTO ASHES
"Empty Into White" CD
(Kalinkaland / NovaMedia)

Unto AshesFreunden sphärisch düsterer und ethnisch inspirierter Klänge sind UNTO ASHES spätestens seit ihren beiden Alben "Moon Oppose Moon" und "Saturn Return" ein Begriff, wobei Dead Can Dance als Quelle der Inspiration natürlich ihre Spuren hinterlassen haben. Doch dieser Vergleich dient höchstens als vager Anhaltspunkt, denn "Empty Into White" versuchen glücklicherweise erst gar nicht am Denkmal von Lisa Gerrard und Brendan Perry zu kratzen.

UNTO ASHES schwelgen vielmehr in zum Teil recht farbenfrohen und arabisch anmutenden Klangbildern, die beeindruckende Stimmungen heraufbeschwören. Teils perkussiv, teils melancholisch verklärt, zum Teil aber auch mit einem deutlichen Bezug zu Gothic und neoklaisschen Arrangements. Das Geheimnis UNTO ASHES' liegt dabei in der beinahe süchtig machenden Intensität aller Songs, wobei vor allem die grandiose Coverversion des Blue Öyster Cult-Klassikers "Don't Fear (The Reaper)" (!) und die vor allem sprachlich gekonnte Adaption des "Paletinaliedes" herausragen.

Doch auch "I Cover You With Blood", die Singleauskopplung dieses Albums, weiss neben "Persephone, Queen Of The Underworld", "De Store Smerter" oder "Go Tell Aunt Rhodie" zu gefallen.

Zu überzeugen wissen UNTO ASHES, und damit genug des hohen Lobliedes auf dieses prachtvolle Album, nicht zuletzt aufgrund ihrer stimmlichen Brillianz und den häufig sakral anmutenden Chören. Ein faszinierendes Album.


Tracks:
01 Beauty Queen
02 Spider Song
03 I Cover You With Blood
04 Witches' Rune
05 Allu Mari
06 Palestinalied
07 Persephone, Queen Of The Underworld
08 Heralds Of War
09 Empty Into White
10 Don't Fear (The Reaper)
11 Go Tell Aunt Rhodie
12 Ah, Sunflower!
13 De Store Smerter
14 Flayed By Frost
15 Gate
16 1914


I Cover You With Blood    UNTO ASHES

"I Cover You With Blood" CDS
(Kalinkaland / NovaMedia)

Zeitgleich zur Veröffentlichung des neuen Albums "Empty Into White" veröffentlichen UNTO ASHES mit "I Cover You With Blood" die wohl herausragendste eigene Komposition des Quartetts als Single. Mit "Funeral March For Queen Mary" und "Exeunt Reges" finden sich zwei bislang unveröffentlichte, mindestens ebenso stimmungsvolle Songs auf der Single, wie die verbleibenden Songs des Albums.
Fehlt zur vollkommenen Glücksseligkeit eigentlich nur noch eine Tournee dieser Ausnahmeformation.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracks:
01 I Cover You With Blood (Wounds Mix)
02 Serve Me (Ochun Mix)
03 I Cover You With Blood
04 Funeral March for Queen Mary
05 Palestinalied
06 Exeunt Reges


www.untoashes.com