CD-REVIEWS:

Erbsen auf halb6    OST - "Erbsen auf halb6"
CD (Strange Ways)

"You know me by my voice" & Recht hat der Peter da, doch der Score von Max Berghaus, Dirk Reichardt & Stefan Hansen zum seit dem 04. März angelaufenen Film ist eine ungewöhnlich stimmungsvolle Kombination aus Streichorchester, Knabenchor, Percussions, Drums, Gitarren & russischer Schwermut in Noten. Regisseur Lars Büchel kennt die 3 Nordlichter schon seit der gemeinsamen Schulzeit & so verwundert es nicht, dass sie seiner skurrilen Art Stimmungen mit großen Stills & emotionsgeladenen Farben darzustellen in nichts nachstehen. Die Stücke, die vom Hamburger Knabenchor, Jens Carstens, Boris Matschin, Edgar Herzog & dem Symphonic Lab Orchestra Warschau mit einer besonders gefühlvollen Melodramatik eingespielt wurden, machen diesen Soundtrack zu einer stilvollen Chill-Out-CD. Kurz gesagt, ein abwechslungsreicher, entspannender Soundtrack, der auch dann noch nachklingt, wenn der Film & und der Echo-Auftritt + Preis für WOLFSHEIM (Alternative/Gruppe National für ‚Casting Shadows') längst in Vergessenheit geraten ist. Am Filmset ist ebenso das kommende Video für ‚Blind' entstanden.

WolfsheimDann kommen wir doch (ungerechter Weise) gleich zum letzten Track dieser CD. WOLFSHEIM hat seinen Titel ‚Blind' für diesen Score neu eingespielt. Zum Abspann erwartet den Zuschauer eine völlig neue Version dieses Titels als noch auf der ‚Spectators' gehört. Der typische spröde Synthie-Charme weicht einem dichten, modernen Arrangement mit Streicherkollagen & spürbar mehr Drums.

‚Intro' & ‚Finale' transportieren einen Querschnitt des gesamten Soundtracks & werden hierbei von einem himmlischen Chorgesang unterstützt, Streicher werden von immer stärker hervortretenden Gitarren & Drums abgelöst… Ein Piano ist das treibende Element ‚Im Regen', ein Tastenanschlag wie von Ernst Horn zu ‚Love me to the End' auf der ‚Acoustic' untermalt Jacob's Entschluss nicht mehr leben zu wollen & der ungewohnten Dunkelheit zu entfliehen. ‚Abschied' lebt von Percussions & kündigt durch eingestreute Folkloreklänge die Reise gen Russland an. ‚Lieben Lernen' vermittelt genau dieses Gefühl von Herzklopfen bis an den Hals, Schritt für Schritt kommen weiche Streichereinlagen hinzu… ‚Tod' behandelt diesen nicht weinerlich oder besonderer Tragik. Es klingt wie ein Begreifen & Abschied für eine lange Reise, man sieht förmlich wieder Jacob vor sich, mit dem Blick auf's Meer, die Mutter in seinen Armen entschlafen & am nächsten Morgen im Leiterwagen aufgebahrt… ‚Hochzeit auf Russisch' ist nicht nur Folklore pur, man spürt auch die Freude des Wiederfühlens von Lilly & Jakob mit jedem Ton anklingen. Lediglich ‚Letim, Letim' passt hierher wie ein Tiefflieger über einer Sommerwiese, auf der man gerade verträumt am Grashalm kaut. Diese Casio-Adaption von fröhlichem Rotfront-Pop schmerzt herbe.

Jedes Stück ist so lebendig, fühlbar… dennoch eine letzte Frage bleibt. Als Gestaltungselement wurde Braille-Schrift für's Cover verwendet, warum dann keine geprägte Tracklist im sehr informativen Inlay?


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Intro
02. Gehen Lernen
03. Foto der Mutter
04. Der Sprung
05. Aufbruch
06. Im Rapsfeld
07. Im Regen
08. Abschied
09. Was ist Nebel?
10. Lieben Lernen
11. Trennung im Regen
12. Franzikas Fest
13. Du bist cool Mann!
14. Auf getrennten Wegen 1
15. Auf getrennten Wegen 2
16. Tod
17. Hochzeit auf Russisch
18. Finale
19. Letim, Letim
20. Blind - WOLFSHEIM


Unser Film-Preview: "Erbsen auf halb6"

www.erbsenaufhalb6-derfilm.de