interview:

:WVMPSCVT:
"Alter/Altern/Sterben ist schon ein Thema, seit ich denken kann"

:W: Auf seinem sechsten Album "Bone Peeler" wütet & sampelt der wortkarge Meister Ratzinger perfekter & ruhiger als erwartet. Kein Angriffskrieg, vielmehr Tanz auf dem Schlachtfeld. Soviel positive Energie vor dem letzten Salut musste hinterfragt werden. Hier der Lagebericht aus dem Betonkopf-Bunker:

GW: Rudi, zuerst einmal Glückwunsch zum neuen Plastinat, sowie zum verdienten DAC-Einstieg des 'Dwarf Four'. Meiner Meinung nach, der richtige Platz für diese äußert gründliche & schön morbide Dance-Production fernab des Death-Metal mit elektronischen Mitteln.

:W: Besten Dunk dafür - Zuviel der Ehre ...

GW: Bist du zufrieden mit diesem angenehm-atmosphärischen Ergebnis & wird es weiterhin kein Side-Project für Deinen Fetisch 'Perfekter Popsong' geben?

:W: Nein - Zeitfrage - leider!

:W:GW: Die Frage ergibt sich aus meinem Eindruck, hier wurde mit eingängigen Beats der Karpfenteich von Laika, Lamb, In Strict Confidence oder gar Covenant abgefischt, während anderswo immer mehr 'BOESES JUNGES FLEISCH' ans 'BUNKERTOR 7' klopft... Wie hoch ist der Anteil Deines berühmtberüchtigten Bauchgefühls an dieser Harmonie, war es gar notwendiger Blutzoll an den Erfolg von 'WOB'?

:W: : Ich denke nicht über Musik nach, wenn ich sie mache: Bone Peeler ist das Ergebnis zweier sehr arbeitsintensiver Monate (mit ganz, ganz wenig Pausen und ganz viel schwarzen Augenrändern).

GW: Mit dem Augenmerk auf Clubtauglichkeit schraubt sich 'CROWN OF THORNS' gekonnt in Bein & Hirn. Hinzu kommen noch erkennbar gleiche Ausprägungen wie bei 'WOB'. Wolltest Du mit diesem Einstieg eine Brücke zwischen beiden Releases schlagen, quasi Herr der Haken & Dornen II?

:W: Nein - Das ergibt sich alles so nach und nach - Am Ende waren 12 Songs im Kasten, und aufgrund der allgemein auftretenden Club-Spielbarkeit gibt es den DJ Dwarf Four (mit fast allen relevanten Tracks).

:W: GW: Die Mädchen-Samples in 'OUR FATAL LONGING' erzählen auf kindliche Weise von Deinem Markenzeichen. Lässt dich der 'TOTMACHER' nicht mehr los & worin besteht die Faszination Haarmann?

:W: Zufall: Den Sample hab ich erst sehr spät entdeckt - Es war eine ziemliche Pfriemelei, die einzelnen Silben zu setzen, es hat sich aber vollends gelohnt, denk' ich. Die gesamte :Wumpscut:-Familie musste beim ersten Durchhören lachen - Es rechnet einfach keiner mit diesem Wechselbad, deshalb ist die Sache letztendlich auch so amüsant ...

GW: Die Thematik Deiner neuen Lyrics sind Bad Situations, Büßerhemd, Wunden, Vergeltung & tödliche Sehnsucht... keine triftigen Gründe, Dich weiterhin als Inkarnation des Bösen zu verteufeln. Selbst für Mutter Teresa war ja schon der Schmerz "das schönste Geschenk für den Menschen".

:W: Was die alles wusste, die Mutter...

GW: Auffällig aber sind die wiederholten Anspielungen auf's Alter, gibt es für Dich Probleme mit der kommenden 40?

:W: Nein - Alter/Altern/Sterben ist schon ein Thema, seit ich denken kann...

:W: GW: Wirst auch Du inzwischen differenzierter, feinfühliger in Ausdruck & Betrachtungsweise, entdeckst gar missionarische Gemeinsamkeiten mit Deinem katholischen Namensvetter?

:W: Um Himmels Willen, nein - Der Mann wird den Planeten weit vor mir verlassen, und da ist dann der Menschheit schon ein recht guter Dienst erwiesen, was?

GW: Der Promotion-Beipackzettel sprach von kriegerisch, bedrohlich & messerscharf... wenn man mal vom 'MARCH OF THE DEAD' absieht klingt es eher wie präzise Lenkwaffensysteme als nach bizarrem Biwak.

:W: Schön gesagt!

GW: Mögliche Kollateralschäden mit :W: Alliierten verhindert sicherlich auch die erneute Auflage limitierter Boxen. Kapitulation vor den Fans, oder hat der WOB-Bag-Hersteller Insolvenz angemeldet?

:W: Das ist keine Neu-Auflage: In der BPBox findest du wieder mal alles, was das Härz höher schlagen lässt (2CD, Vinyl, Shirt, Poster, Kalender, Metallschild etc. etc.). Das Format "Box" wird wohl länger bleiben als alles andere.

GW: Thema Frauen, mit 'JUST A LITTLE TENDERNESS' wurde endlich ein passender Slogan für den ersehnten:W: String gefunden... Nadja ist bekanntermaßen ein 'FALLEN ANGEL' geworden, dennoch konntet ihr Euch wohl nicht auf einen Gesangspart bei diesem Release einigen.

:W: Schön wär's, wenn ich mich meiner Lieblingsnase endlich mal (ver-)einigen könnte, da ist aber nix zu machen - rein gar nix. Schnüff!

:W: GW: Mir persönlich klingt immer noch die Stimme von Selene zu 'BLACK DEATH' angenehm in den Ohren nach. Clara's melancholische Vocals zu 'YOUR LAST SALUTE' haben mehr Wärme als Aleta, die ja auf der letzten Scheibe zu hören war. Aleta Welling, malt ja auch Bilder im Stile von HR Giger. Wart Ihr denn alle auf Valium oder weshalb besteht das neue Artwork nicht aus einer ihrer Arbeiten & setzt stattdessen auf krebskranke amerikanische Notaufnahmen?

:W: Clara stiess im Frühling 2001 zur Familie, ursprünglich ein :W:-Fan, war dann nach einem halben Jahr Frau :W:, ist es immer noch und es bot sich aufgrund ihrer katalanischen Herkunft an, ihre Stimme zu integrieren - vor allem aufgrund des Umstandes, dass es soviele verschiedene Versionen gibt, die sehr gut dafür passend sind. Grafik: Find ich SEHR gelungen - Aleta's Geschichten laufen völlig außer Konkurrenz (und haben mit :W: somit auch nichts zu tun).

GW: Thema Scott Craig, sein Artwork ist augenscheinlicher Beweis dass Du den neuerlichen Feldzug auch gewinnen willst. Ich gehöre nicht zu den Leuten die einem den eigenen individuellen Stil, aus welchen Gründen auch immer, aberkennen wollen, ich liebte den bisherigen 30er Jahre-Propagandacharme.

:W: Ich auch, muss doch aber nicht IMMER so sein...

GW: Deiner Vorliebe für's Medizinische wurde ja schon 'PREFERENTIAL TRIBE' gerecht. Für etwas fatal halte ich es dennoch eine Aussage zur Thematik / Szene dieses Albums mit Stilmitteln der ideellen Nekrophilie treffen zu wollen... musst Du dir dadurch nicht zwangsläufig Kirmes-Effekthascherei mittels Morgue-Schockambiente als Selbstzweck anhängen lassen?

:W: Da hätt ich noch gar nicht dran gedacht: Die Grafiken sind einfach hervorragend umgesetzt, außerdem vergleiche ich prinzipiell nicht mit anderen - zu mühsam und überflüssig.

GW: Es herrscht in der vom filesharing geplagten Musikindustrie ja der Glaube, dass ein Label welches hohe Ansprüche an Artwork, Packagedesign & Special Editions legt, bereits die halbe Miete mit Dementsprechendem verdient.

:W: Keine Ahnung...

:W: GW: Kannst Du das aus deinen Erfahrungen mit Betonkopf Media & ANT ZEN bestätigen? Ist der CD-Kopierschutz sowie der 'please get yourself originals'-Hinweis zur zwingenden Überlebenstaktik für Dich geworden?

:W: : Tja, um's nackte Überleben geht es wohl (noch) nicht, doch es muss DRINGEND was passieren - Es kann nicht sein, dass Musik zum allgemeinen Gratis-Kulturgut wird.

GW: Hat man Dich denn nun auf die Release-Partys locken können & wenn ja, gibt's dann auch in Nürnberg/Augsburg/Leipzig den DJ WUMPSCUT zu erleben?

:W: Keine DJ-Sets, aber in N und A werd' ich wohl anwesend sein.

GW: Danke für's Interview & Famous Last Words?

:W: :A Passion Deep Inside, A Passion That We Hide, One Two, Three, Four, Five, Six, Seven, Eight:


Ivo Klassmann für GothicWorld


"Bone Peeler"-Review

www.wumpscut.de