CD-REVIEWS:

Rise And Fall    DARGAARD "Rise And Fall"
CD (Napalm / SPV)

DargaardEpische Klangwelten, monumentaler Bombast, aber auch atmosphärische, teils mystisch anmutende Welten, zwischen diesen Klangextremen bewegen sich die Österreicher DARGAARD auch auf ihrem mittlerweile viertem Werk. Wo andere, ähnlich geartete Projekte kläglich an ihren eigenen Ansprüchen scheitern, da haben DARGAARD mit „Rise And Fall“ nun ihr beeindruckendes Meisterwerk abgeliefert.

Die opulenten Chöre und die zauberhafte weibliche Stimme Elisabeth Torisers vermitteln mit den häufig eingestreuten Sprachfetzen den Eindruck, dass es sich bei diesem überwältigenden Kunstwerk um den Soundtrack zu einem monumentalen Fantasy-Epos handelt. Im Gegensatz zu Elend, die sich musikalisch in ähnlichen Regionen bewegen, lassen DARGAARD jedoch die abgrundtiefe und ausweglos erscheinende Finsternis aussen vor, auch wenn „Rise And Fall“ sicher weit davon entfernt ist, ein fröhliches Album voller Heiterkeit und beschwingter Melodien zu sein. „Rise And Fall“ umweht eher ein Hauch von Abenteuer, von mystischen Geheimnissen und einer verzaubernden Atmosphäre, in die man eintauchen und sich darin verlieren mag.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


www.dargaard.com