CD-REVIEWS:

25 Frames A Second    !DISTAIN "25 Frames A Second"
CD (Chrom Records)

!distainJe mehr Bilder pro Sekunde über die Glotze flimmern, desto fließender erscheinen die Bewegungen in einem Film. !distain haben sich für 25 Standbilder entschieden & dass entspricht genau der europäischen PAL-Norm. Mit nur 5 Bildern pro Sekunde mehr & etwas Progressive Scan wär's NTSC geworden, ‚America' tauglich… ‚Metal rules' wäre dann wohl auch nicht nur so selbstironisch im Stile eines Gitarristen von Thomas Anders ausgefallen. Ach, lieber Manfred Thomaser, beim Springbreak in Daytona Beach hätt's gern ein jeder Lover so richtig evil, noisy, faster & harder am Strand!

"Our sound is catchy…" trifft wohl genau auf die Tonspur dieses HiFi-Stereo-Comebacks mit neuer 2-Kopf-Technik zu. Nach 4 Jahren Schaffenspause, Umbesetzung & Ortswechsel des Ausrufezeichens schufen Alexander Brauner & Manfred Thomaser eine CD, die vor gefälligen Pop-Perlen nur so strotzt, dass man der ganzen Welt sofort mitteilen möchte: Ich habe Camouflage, De/vision, Mesh, Wolfsheim, Alphaville, die Thompson Twins sowie die letzte New Order Scheibe in einem gehört & dies war gar keine Compilation! Versteht mich nicht falsch, dass sind durch die Bank weg alles Synthiepopper der Extra-Klasse die ich verehre, gar mag. Doch hier gibt's keine Coverversionen… lediglich das Gefühl dies alles schon irgendwo mal & etwas anders arrangiert gehört zu haben. ‚Faces in the night' ist so ein Track der aufgrund der schönen & dominanten Vocals stark an die englischen Vorbilder erinnert. "What ist this voice I hear…" sehr schön vorgetragen, aber ohne eigenes Gesicht in der prallen Sonne der elektronischen Ohrwürmer & Einkaufsparadies-Berieselung. Europäisch halt & Normgerecht... Während ‚Designed in paradise' & die Auskoppelung ‚Sex 'n' cross' für die besseren Songs im Morgenradio oder den modernen Clubs sorgen, kommt dass herrliche, melancholische Titelstück ‚Autumn leaves (25 frames a second)' ruhiger & mit opulentem Piano daher. Nicht so bunt wie Herbstblätter oder gar dem auf clubby getrimmten Rest der CD, dafür aber dermaßen hemmungslos nachdenklich & voll tiefster Seele.

Hervorzuheben sind neben der erstklassig prägenden Stimme von Alexander & der perfekten Produktion, die Instrumental-Tracks. Ganz besonders liegt mir ‚Solaris' am Herzen, hier hört man warum sie ihre Outputs seit 10 Jahren auf dem Chrom-Label veröffentlichen & spürt die tiefe Verbeugung vor den New Wave Größen der seligen 80er. Ich freu mich durchaus über dieses bunte poppige Comeback, doch seit Oliver Faig & Sebastian von Wyschetzki sich von !distain trennten haben sich nicht nur die TV-Formate massiv verändert… bald schon gibt's digitales Fernsehen & HDTV für alle.


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Metal rules
02. Sex 'n' cross (album version)
03. Faces in the night
04. Autumn leaves (25 frames a second)
05. Echo of my dreams
06. Be thou my vision
07. Love song (instrumental)
08. The City
09. America (radio edit)
10. Designed in paradise
11. Solaris (instrumental)
12. Fools we are
13. Strong
14. Black mountain love affair
15. Masts of sorrow
16. Ghost (instrumental)

www.distain.de
www.chrom.de/distain