CD-REVIEWS:

Industrie Romantik    KONTRAST "Industrie Romantik"
CD (UpScene / Indigo)

KontrastViele Faktoren, biologische, kulturelle & persönliche Einflüsse bestimmen manches Leben & setzen damit ‚KONTRASTe' zu anderen, bunteren Mitmenschen. Diese Wahrnehmungen sind meistens sehr subjektiv & unterschiedliche Kombinationen haben unterschiedliche Kontraste zur Folge. Muss man diese aber in alle Welt so zynisch heraus schreien? Man muss! Industrie & Romantik scheinen für Roberto "Lorenz" Lindner, Dirk Heinrich & Falko "H" Heinbokel dabei die schwersten Hell-Dunkel-Probleme zu erzeugen. Warum nur?

Beim ‚KONTRAST:Programm' vor 2 Jahren gab's doch schon Industrial-Versionen des vormals romantischen ISECS-Minegesanges. ISECS, da war doch was? Die humorigen Clubgänger werden sich erinnern, wie die schwarze Tanzbewegung mit charmant schwärzestem Humor auf die Schippe genommen wurde & bis dato Unbekannte anfingen mit Transistoren die Welt zu erobern. Richtig, die Ex-ISECS treiben's wieder mal im Geiste des ‚Einheitsschritt' & so manchem Fürsten der Dunkelheit die satte Schamesröte ins fahl geschminkte Gesicht. ‚Nr. 1 in der Hölle' reflektiert alle überzeichneten Erscheinungen des Endzeit-Genre auf so brachial herzliche Art das selbst den Härtesten dass Lachen nicht im Halse stecken bleiben wird. Erfolgreiches Vertriebs-name-dropping sorgt garantiert für Belohnung statt Bestrafung, bei einer weiteren Auskopplung dann auch bei EMSO, AMAZON & CRAZY HORSE. Das man durchaus auch über sich selbst lachen kann, beweißen die alle synthetischen Klischees erfüllenden ‚KiEw-Re-Konstrukt' & der ‚Der Elektro-Halm'. Als geflissentliche Befehlsempfänger nehmen wir die Tages-Parole aus den Boxen entgegen & entsinnen uns bei ‚EKM' wie viele Worte noch vor kurzem mit "K" geschrieben wurden. Hier gibt's zwar keinen einzigen harten Beat, aber selbst den arischsten Vortänzern wird umgehend klar wie selbstverständlich einem die Anglismen über die Lippen gehen. Das hat so realy was von tricky-retro-future-moods. Na ja, auf dieser Scheibe hat man aber wohl eher die Schnauze voll von Anglismen, die jeder kleine Arsch verwendet, nur um wichtig zu erscheinen. Irgendwann wird die deutsche Sprache absolutly down sein & KONTRAST CD's lediglich noch in Kina einen kläglichen Absatz finden!

Weil dies alles noch nicht genug des süffisanten Rundumschlags ist bringen sie uns mit ‚KND' auf die richtige Idee. Warum per SMS nur Liebesschwüre & Anschisse verteilen, Kündigungen Scheidungen & Steuererklärungen könnten so kurz & unkompliziert sein, wenn wir nur alle wollten. Statt Blind-Date vielleicht eine Partner-Agentur auf MMS-Basis… Halt! Dafür ist nicht T-Plusphone2 zuständig, hier greift der ‚Der Komputer Nr. 3' & im Kontrast zu abstrakten elektronischen Sex-Toys mal ganz romantisch als Reminiszenz an einen 35 Jahre alten Schlager von France Gall. Das macht in Jasin-Wagner-auf-Exxtasy-Manier klar, auch die abstrusesten deutschen Fräuleinwunder hatten Sinn für Visionäres. Ganz so visionär war der Mitteldeutsche Rundfunk (Kadaver des DDR-Fernsehens) wohl noch nicht, wurde doch der Jingle zur "Friedensfahrt" (Radrennen im ehemaligen RGW-Gebiet & Covenant's Inspiration zu ‚Tour de Force') abgelehnt. Politischer Avantgardismus oder Fortschritt? Nehmen wir doch einfach mal an, dort kannte man sich stattdessen mit den Elektro-Göttern KRAFTWERK aus. In überschwänglichem Fanatismus hat sich KONTRAST zu einer adäquaten Aktion wie die Altherren-Riege hinreißen lassen & nicht nur Brennstäbe derer im Intro verbraten. Wer die ReUnion-Konzerte verpasst hat oder lediglich auf die strammen Waden von Jan Ullrich steht statt auf Happy-Gothic-Fight, kann den Track ‚Radtour 03' auch in voller Länge & Schönheit von der Homepage laden.

Wem jetzt all die herrlich rotzfrechen Zoten über mannigfaltige Daseinsformen & dem fortschrittlichen Kommunikationsgehabe der schwarzen Szene zuviel des Guten sind, dem sei ganz unzynisch gesagt: Der Quantitäts-KONTRAST ist Dank der 16 Tracks enorm ausgefallen, der Qualitäts-KONTRAST reicht vom gequietschte einer Schülecombo über fette Elektro-Kracher bis zu opulenten Synthie-Balladen hin. Assoziationen im Sinne eines Komplementär-Kontrastes bekommt man bei ‚Zeit' - genauso muss ein MELOTRON Song klingen wenn Andy mal Angina hat. Nur ‚Versprochen?' war schon als Vorab-Single eine überaus angenehme Überraschung & will ebenso wie ‚Eisberg' so gar nicht auf diese Spaßguerilla -CD passen. Tja, auch diese Jungs schaffen es wohl romantische Gefühle mit industriell gefertigten Klangerzeugen zu vermitteln. Ist das etwa ein Simultan-KONTRAST?


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01 Endlos (Intro)
02 Zeit
03 Nr. 1 in der Hölle
04 Der Komputer Nr. 3
05 KND (Kurz Nachrichten Dienst)
06 Eisberg
07 Versprochen?
08 Hertzblatt
09 Synthetisches Leben
10 EKM (Elektronische Körper-Musik)
11 Der Elektro-Halm (Tanzbefehl!)
12 Fragen
13 Spieluhr (Outro)
14 Versprochen? (Elektro Heinrich-Soundlandschaft, Robses Radio-Edit)
15 Radtour
03 (Lex Armstrong-Mix)
16 Nr. 1 in der Hölle (KiEw Re-Konstrukt)

www.einheitsschritt.de
Kontrast mit Lexi-Radtour03_ MP3- Full-Download