CD-REVIEWS:

Avalanche    I, SYNTHESIST "Avalanche"
CD (Endless Records)

Chris Ianuzzisyn-the-sist (jemand, der diverse Konzeptionen zu einem zusammenhängendem Ganzen vereinigt.)
I,Synthesist , "Mann was ein doofer Name dachte Ich als ich die Debüt CD aus dem Päckchen nahm und auch noch vom Futurepop-Liferanten Endlesspromotion", ojee Hilfe meine Ohren. Aber weit daneben gelegen, denn der Soundtüftler Chris Ianuzzi schafft es dann tatsächlich mit seinem minimalen Electropop zu gefallen. Konsequent verarbeitet er Techniken seiner Vorbilder "Gary Numan", "Fad Gadget", "Kraftwerk", "Ultravox" mit einer Spur eines David Bowie um etwas großes zu schaffen und das ist im einfach gut gelungen. Songs wie "Images" , "The Lost Parade" , "Paralyzed" wissen auf Anhieb zu gefallen. Nur das für den Künstler untypsiche Openerstück "Red Clouds" hätte ich weggelassen. Ansonsten sehr hörbarer qualitativ hochwertiger minimalistischer Elektronik Pop.

Meine Anspieltipps: "Another World" , "Images"," Mad Connection".


Karsten (Melting Close) für GOTHICWORLD

01. Red Clouds
02. Lost Parade
03. Images
04. Captain, My Captain
05. Aerial Dreams
06. Paralyzed
07. Hiding
08. Glides On
09. Another World
10. Mad Connection
11. Avalanche

www.isynthesist.net