CD-REVIEWS:

Into Your Eye    MONA MUR "Into Your Eye"
CD (Alice in.../Soulfood)

Mona MurDie (musikalische) Lebensgeschichte von MONA MUR liest sich einerseits wie das Who is Who alternativer Musik, andererseits als eine Folge von gescheiterten und nie realisierten Projekten.

Ihre ersten Gehversuche unternahm sie mit den damals noch in Hamburg ansässigen Musikern von ABWÄRTS und später bei den EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN agierenden Klangkünstlern wie ALEX HACKE, MARK CHUNG und FM. EINHEIT. Die Reise führte sie Anfang bis Mitte der Achtziger zu Begegnungen u.a. mit ALAN VEGA (SUICIDE), GENESIS P. ORRIDGE und CHRIS CHRISTOPHERSON (THROBBING GRISTLE, PSYCHIC TV, COIL) und DIETER MEIER (YELLO). Mit diesem und der Unterstützung des Warschauer Symphonie Orchesters wurde eine ganze CD aufgenommen und nie veröffentlicht. Später verließ MONA MUR die Musik um sich ganz anderen Lebensinhalten zu widmen was ihr immerhin den 3. Dan im Taekwando einbrachte. Mitte der 90er Anfang 2000 kehrte sie auf den Musikmarkt mit neuen Ideen zurück. Was ist das faszinierende an Mona Mur?

In erster Linie natürlich ihre Stimme, die perfekt ihre Erscheinung und ihr Leben widerspiegelt. Irgendwo zwischen lasziv-erotisch, rau und zärlich, gebrochen und verführerisch, bewegt sich MONA MUR einer Chanteuse gleich durch die dunklen Gefilde musikalischer Ausdrucksformen, dabei nicht selten an großartige Damen wie NICO, LISA DALBELLO, HAZEL O CONNOR, NINA HAGEN oder MERET BECKER erinnernd.

Mit "In your Eyes" liegt nun erstmalig eine Retrospektive ihres über zwanzigjährigen Schaffens vor. Welche nicht nur die typischen 80er Punk-Wave Elemente und längst vergriffenen ersten Singles enthält. Sondern auch Teile des nie veröffentlichten, klassisch, chansonorientierten "Warszaw" Album. Oder die Mitte der Neunziger entstanden, dunklen, elektronischen Songs, welche gelegentlich mit düsteren Flächen und fast Electro-Elementen, aber auch bluesigen Rhythmen aufwarten. Bis hin zu den jüngsten Werken von Anfang 2000 die sich herrlich entspannt, fast Trip Hop Ambient ähnlich im Gewand einer abgeklärten, gealterten, aber immer noch schillernden Diva darbieten.

Kein Wunder das FATIH AKIN drei Songs von Mona Mur, neben DEPECHE MODE, ALEX HACKE und SISTERS OF MERCY im Soundtrack zu seinem Berlinale Erfolgsfilm "GEGEN DIE WAND" verwendete. Sicher nicht, weil er ebenso wie MONA MUR aus Hamburg stammt, sondern weil ihre Musik, ihre Stimme, ihre Texte genauso erotisch, wild, leidenschaftlich, leicht düster und vor allem lebenshungrig wie die Hauptfigur sind.

"In your Eyes" ist eine CD die perfekt 20 Jahre exzessiv gelebter Musik vorstellt und in erster Linie Lust auf mehr macht. Den Wunsch weckt die Dame würde noch weiterhin so großartige, dunkle, laszive und leidenschaftliche Songs machen.


Thomas Sabottka für THE GOTHICWORLD


Tracklist:
01 - Jeszcze Polska
02 - My Lie
03 - Ein bisschen Frieden
04 - Eintagsfliegen
05 - Surabaya Johnny
06 - 120 Tage
07 - Snake
08 - Mon Amour
09 - The Man On The Satellite
10 - Grazy
11 - Hier im Nebel sind wir alle gleich
12 - Word
13 - Return
14 - Eden
15 - Indra
16 - Into Your Eye


www.monamur.net