CD-REVIEWS:

Dawn Addict    CRACK OV DAWN "Dawn Addict"
CD (Equilibre Music)

Crack Ov DawnEinen "energizing cocktail of sex, drugs and shock rock" verspricht uns hier das französische Quartett namens CRACK OV DAWN mit ihrem Debüt Album "Dawn Addict" und dem Cover zufolge bekommt wohl auch noch Nasenbluten. Also bitte nicht soviel mit dem Kopf vor den Schrank bangen. CRACK OV DAWN setzen sich zusammen aus: Vinnie Valentine (Gesang), Sexy Sadie (Gitarre), Mallaury Murder (Bass) und Xander Xanax (Drums). Ihren Stil selbst beschreiben sie als eine Mischung aus modernem Rock, gepaart mit einem Schuss Gothic Glam und 70er Punk- Schock- Rock.

Für mich hört es sich an wie eine Kreuzung aus MARILYN MANSON, DEATHSTARS und ZEROMANCER, da hier viel Wert auf elektronische Elemente gelegt wird. Auch Outfittechnisch kann man hier wohl ganz klar parallelen zu den beiden Erstgenannten ziehen. "Porn Junkie" röhrt ziemlich "seventies like" aus den Boxen und tendiert ein wenig in Richtung Mötley Crüe während beim nachfolgenden "God Bless You" ganz klar Mr. Manson Pate gestanden hat. "Rise´n´Fall" besticht durch sein Gitarren-Riffing und gehört definitiv zu einer der Besten Stücke auf diesem Album. Insgesamt alles sehr flott und tanzbar gehalten und mit Sicherheit auch Clubtauglich. Natürlich darf auch die obligatorische Coverversion hier nicht fehlen. Diesmal hat es U2 mit "Pride (In The Name Of Love)" getroffen. Meinesserachtens hätten die Jungs dabei ruhig noch ein bisschen mehr Gas geben können. Für meine Ohren ein wenig smoothed die Nummer, dafür aber sicherlich charttauglich. Ansonsten hat die Scheibe keine besonderen Ausfälle zu vermelden, klingt alles wie aus einem Guss und Songs wie "Womanizer" knallen ordentlich und müssen laut gehört werden. Mit dem eher ruhigeren gitarren- lastigen "Miss Suicide" wird dann das Ende eingeläutet und zum Schluss noch mal ein richtiger Ohrwurm draufgesetzt. Was will man mehr?

Was bleibt zu guter Letzt noch zu sagen? Die Scheibe ist absolut hörenswert. Man sollte den Parisern ruhig mal ein Ohr leihen. Schaden kann das nicht!


Mariska Krüssel für GOTHICWORLD


Tracks:
01. Porn Junkie
02. God Bless You
03. Rise´n´Fall
04. Fix You To Death
05. Gothic Party
06. Red Light Clubber
07. Popular Queen
08. Pride (In The Name Of Love)
09. Womenizer
10. Supermarket Song
11. Miss Suicide

www.equilibremusic.com