CD-REVIEWS:

Wintersun    WINTERSUN
"Wintersun"
CD (Nuclear Blast)

WintersunHolla die Waldfee!
Multiinstrumentalist Jari Mäenpäa zeigt nach seinem Rausschmiss bei ENSIFERUM mal eben allen, wo der Hammer hängt. WINTERSUN nennt sich das neue Ein-Mann-Projekt. So wurden neben seinen Gesangsleistungen komplett alle Instrumente, außer dem Schlagzeug, von ihm selbst eingespielt. Die Knüppelparts an den Drums werden hier von Kai Hahto, dem Mann mit den acht Armen übernommen, der sonst für ROTTEN SOUND die Sticks kreisen lässt. Auch das Cover nenn ich doch hier mal gelungen und stimmt einen schon mal auf den depressiven Winter ein.

Musikalisch wird sich hier kräftig ausgetobt und auch wenn der Beipackzettel von epischen Melodic Death Metal spricht, so finden sich doch die vielfältigsten Einflüsse in der Musik wieder. "Beyond The Dark Sun" startet hier in bester Power Metal Manier, während bei "Winter Madness" mehr die Black Metal Keule geschwungen wird, gespickt mit vielen folkloristischen Keyboardeinlagen und extremen Gitarren- Gefrickel. Bei "Sleeping Stars" geht es dann etwas gemächlicher zur Sache und der Song besticht einfach durch seine geniale Melodieführung und hat diesen gewissen melancholischen Touch und Gänsehaut- Charme. Gesanglich fühlt man sich des Öfteren an CHILDREN OF BODOM erinnert, auch wenn man sagen muss, dass der Gesang hier genau so facettenreich wie der Rest der Musik ist und immer wieder aufkommende Choral anmutende Passagen, wie bei "Battle Against Time" oder "Death And The Healing" den epischen Charakter hervorheben. Mal wird lustig drauf los geknüppelt, mal fühlt man sich an ein Trinkgelage erinnert und zum mitschunkeln eingeladen. Die immer wieder eingeflochtenen folkfloristischen Elemente sind das, was diese Scheibe auszeichnet und die acht Stücke abwechselungsreich gestaltet. Wenn auch mein Interesse zum Ende hin ein wenig abflacht, weil die letzten Songs Meinesserachtens zu sehr in die Länge gezogen werden und von daher ein klein wenig Langeweile aufkommt. Das soll dann aber auch mein einziger Kritikpunkt bleiben und für Fans von FINNTROLL, ENSIFERUM oder MOONSORROW ist diese Platte ein absolutes Muss.

Auf den Genuss WINTERSUN mal live erleben zu können, wird man wohl noch eine Weile warten müssen, denn zurzeit ist Jari Mäenpäa auf der Suche nach grandiosen Musikern um dieses auch verwirklichen zu können. Einen geeigneten Schlagzeuger scheint er ja schon gefunden zu haben.


Mariska Krüssel für GOTHICWORLD


Tracks:
01. Beyond The Dark Sun
02. Winter Madness
03. Sleeping Stars
04. Battle Against Time
05. Death And The Healing
06. Starchild
07. Beautiful Death
08. Sadness And Hate

www.kolumbus.fi/jarimetal/wintersun/wintersun_news.htm