CD-REVIEWS:

City    CLIENT "City"
CD (Toast Hawaii / Mute)

ClientClient die personalisierte Form des 80ziger Electropops sind zurück! Cool, uniformirt und Sexy kam ihr erstes Album im letzten Jahr daher und so war ich sehr gespannt ob auch der Nachfolger "City" diesen Ansprüchen gewachsen ist.

Für "City" haben sich die beiden Mädels männliche Verstärkung ins Studio geholt. Carl Barat ("Pornography") und Pete Doherty ("Down To The Underground") von den Libertines haben geholfen wie auch Martin Gore von Depeche Mode, der dem Duo seine Stimme geliehen hat.

Client haben sich Richtung Mainstreampop weiterentwicklet mit Aalglatten Sounds und Texten. Das ist immer noch hörenswert, aber es fehlt den Songs wie "Pornography", "Radio" und anderen die gewisse experimentelle Würze. Einzig alleine und herausragend anzusehen ist die erste Singleauskopplung aus dem Album: "In it for the Money" das beweist das es Client mit intressanten Electropop drauf haben. Sehr schade das es auf diesem ansonsten sehr gut produzierten Album keinen einzigen Titel gibt der ähnliche Qualitäten an den Tag legt.

Client verlieren sich ein wenig im Mainstreampop, was auf dem Erstlingswerk fresh und Hip daher kam ist leider nur noch auf "In it for the Money" enthalten. Ein aussergewöhnlicher Song auf diesem Album. Aber Client nach wie vor gut produziert und auch auf "City" wird eine Menge dem geneigten Hörer geboten. Warten wir mal wie das verflixte dritte Album wird.


Karsten (MeltingClose) für GOTHICWORLD


Tracks:
01 Radio
02 Come On
03 Overdrive
04 One Day At A Time
05 Cracked
06 In It For The Money
07 Pornography
08 Down To The Underground
10 The Chill Of October
11 Theme
12 Don't Call Me Baby
13 It's Rock & Roll
14 Everything Must End


www.client-online.net