CD-REVIEWS:

Windherz    FALK LENN "Windherz"
CD (Manufaktur)

Falk LennKopien von Oswald Henke und seiner Band gibt es viele. Die meisten davon sind schlichtweg sch…schlecht. Mit Falk Lenin (ein komischer Name, heißt der wirklich so?) ist endlich jemand auf und in der Szene erschienen, der dem großen Meister des schwarzen Theaters das Wasser reichen kann. Ähnlich wie der Bayreuther "Altstar" rezitiert der Wuppertaler seine tiefgründigen Texte über einem minimalen Klangteppich. Auch hier geht es um die dunklen Seiten des Lebens, um die Untiefen der zwischenmenschlichen Beziehungen. Musik zum Wohlfühlen ist das nicht, soll es sicher auch nicht sein. Wer auf "schwarze Romantik", die "Tränen der Engel" und ähnlichen pubertären Unsinn steht, ist hier falsch. Falk Lenin seziert mit Wollust und hypnotischer Stimme das gegenseitige Lügen und Betrügen, reißt die selbst aufgebauten potemkinschen Dörfer der Vertrautheit ein. Der ehemalige Frontmann von Seelenfeuer wird dabei jedoch nie bösartig, lässt sich und seinem Hörer auch Zeit für Besinnliches. Mit "Schlag Dich Weg" verfügt die CD zudem auch über einen Disko-kompatiblen Song.

Laut Promoinfo ist "Windherz" der letzte Teil einer Trilogie zum Thema Beziehungen, wobei die ersten beiden Stücke noch folgen werden. Das begründet sich daraus, dass Teil eins, "Wintergeist", und zwei, "Weinmond", bereits eine Weile als eine Art Theaterprojekt existieren und jetzt erst einmal die aktuelle Produktion veröffentlicht werden sollte. Die beiden anderen Werke werden aber noch folgen. Vielleicht kommt es ja irgendwann sogar zu einer Zusammenarbeit von Falk Lenin und Oswald Henke. Das wäre sicher ein echter Hammer!

disorder für GOTHICWORLD


Tracklist:

01. Ödnis
02. Körpertrost
03. Tiefe Zweifel
04. Stille Angst
05. Sprengen wir die Ketten
06. Nebelgier
07. Spiel der Sehnsucht
08. Schwarz vor Augen
09. Schlag Dich weg
10. Kreislauf der Liebe

www.falklenn.de