CD-REVIEWS:

Kin-Burst 9140    GÖTTERDÄMMERUNG "Kin-Burst 9140"
CD (Strobelight / Indigo)

GötterdämmerungWird es langsam ein breitflächiges Rückbesinnen auf ursprüngliche Werte geben?
Bei der Flut an Veröffentlichungen die eindeutig den gewissen Touch der 80ties tragen scheint es allzu offensichtlich. Was die Ursache für den Trend ist, soll hier nicht erörtert werden, dass muss jeder selbst für sich entscheiden. Genauso, ob es ihm denn nun gefällt oder nicht.

Fakt ist, dass auch Götterdämmerung aus Holland mit ihrer Mischung aus Gothic, Postpunk, etwas Elektronik, etwas Noise, etwas Batcave und Deathrock eben auch auf gewisse Wurzeln verweisen wie z.B. ihre Labelkollegen von HUMAN DISEASE. Im Gegensatz zu diesen gehen Götterdämmerung nur noch etwas rauer und eher punkiger vor, vor allem auch abwechslungsreicher. Manche Songs sind extrem rockig, andere sehr mystisch, wieder einige tanzbar.

Insgesamt also liegt mit dieser "Best Of" erstmal eine CD vor die das inzwischen über 10 jährige Schaffen der Band beleuchtet und ab jetzt bleibt es abzuwarten wie es weitergeht. Im Frühjahr nächsten Jahres soll ein neues Album erscheinen. Bis dahin geben wir uns der gepflegten Nostalgie hin und schwelgen in Klängen die wir schon lange nicht mehr gehört haben… oder jetzt dann doch!
Retro? Vielleicht auch!
Aber wen stört dass denn wenn es besser als manche sog. "Neuveröffentlichung" ist?


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


Tracklist:

01 - Lesser Deity
02 - Left Hand Rapture
03 - Skincree
04 - Rogues In A Nation
05 - Echoes Of Despair
06 - Dance In Devachan
07 - Bodybag 04
08 - Lust - The Agony
09 - Pile Of The Agony
10 - Life A$ Art
11 - Fears - Intrologue
12 - Fears Behind The Mask Of Unfold Mistery
13 - Hall Of Fame
14 - Fortress (Live '91)
15 - Vision Of Wane (Original Score)

www.gotterdammerung.nl