CD-REVIEWS:

Polarity    MEGADUMP "Polarity"
CD (SSI / SoulFood)

MegadumpNeues Label, neues Glück. Nach ihrem Wechsel von Accession Records zu SSI meldet sich Cyber Axis Sänger Müller und Axel Kleintjes mit „Polarity“ wieder zurück auf der Bildfläche, und polarisieren wird auch dieses Album.

Megadump sitzen mit ihrem Sound nach wie vor irgendwo zwischen allen Stühlen. Musikalisch irgendwo zwischen Future Pop und Dark Electro, wobei die Stimme Müllers für Future Pop viel zu kantig klingt und für Dark Electro die durchgängige Atmosphäre einfach nicht düster genug ist. Ob dies jedoch als Nachteil zu bewerten ist, muss jeder für sich selbst entscheiden, denn zumindest eins haben alle zehn Songs des Albums gemeinsam: sie sind tanzbar und fahren bei bpm zwischen 106 und 170 unbarmherzig in die Glieder, wobei sich die Vorliebe des Duos für knallharte Rhythmen gepaart mit detailverliebten Arrangements nicht leugnen lässt.

Dabei beweisen Megadump durchaus auch ein Gespür für Songs mit Hitpotential, zieht man Songs wie „Suffering“, „Scum“ oder die extrem treibenden „Frozen Frames“ und „Perfect State“ zu Rate. Dies breite Masse werden Megadump mit „Polarity“ zwar sicher einmal mehr nicht ansprechen, doch wer auf konstant guten Electro fernab jeglicher Modeerscheinungen abfährt wird diesem Album durchaus positive Züge abgewinnen können.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracks:
01 Perfect State
02 Frozen Frames
03 Scum
04 Mindstrip
05 Regret
06 P.O.P.
07 The Shape
08 Suffering
09 Lazarus
10 Trauma Place


www.megadump.net