CD-REVIEWS:

A Clockwork Highway    THEE MALDOROR KOLLECTIVE
"A Clockwork Highway"
CD (Code666 / SPV)

Alleine schon für den Mut, eine solch aussergewöhnliche Band wie Thee Maldoror Kollective unter Vertrag zu nehmen, gebührt Code666 wieder einmal Respekt, denn der, wie das Label es umschreibt, „Visionary Post Metal“, beinhaltet in der Tat visionäre Züge und Ausdrucksformen, die mit den gängigen Vorstellungen, wie Metal zu klingen hat, radikal aufräumen. Stattdessen dominieren Samples, elektronische Klänge und düstere Soundcollagen das Klangbild und nur die fetten, darüber gelegten Gitarren, besitzen eine gewisse Affinität zur Metalszene.

Hier sind Thee Maldoror Kollective dann musikalisch auch nicht mehr so weit von Landsleuten wie Canaan oder Void of Silence entfernt, die musikalisch ebenfalls ein neuzeitliches „Fin de Siécle“ propagieren. Düsterer Höhepunkt des Albums ist das beklemmende und apokalyptische „An Affecter Of Change“, das mit seiner fast fünfzehnminütigen Spielzeit und den unglaublich eindringlichen Samples in die Abgründe menschlicher Grundfesten führt um diese nachhaltig zu erschüttern.

Wer düstere Musik abseits aller Normen und Konventionen liebt, kommt an „A Clockwork Highway“ nicht vorbei.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Dopecity
02. Whe Dares To Kill The Lion?
03. The Hills Have Eyes
04. The Gospel According An Exit Solution
05. An Affecter Of Change
06. Primates
07. Babilonia Café

www.maldororkollective.net