CD-REVIEWS:

My Way To Run    UNLOVED "My Way To Run"
EP (Eigenvertrieb)

“My Way To Run” ist “nur” eine 4-Track-EP, doch diese vier Songs sind dermassen brilliant, dass man nicht umhin kommt, der Band aus Sachsen internationales Format zuzubilligen und eine grosse Karriere zu prophezeien.

Wären Unloved Holländer, die Band wäre ähnlich wie Within Temptation, The Gathering, After Forever oder Epica bereits ganz gross heraus gekommen, doch wir Deutsche tun uns mit heimischen Gothic Metal-Bands schwer. Xandria sind zugegebenermassen ein billiger Within Temptation-Abklatsch und eine Band wie re-Vision fristet unverdientermassen ihr Dasein nach wie vor im Underground, bleibt also zu hoffen, dass Unloved dieses Schicksal erspart bleibt. Die vier Songs rocken nämlich gewaltig und werden immer wieder durch atmosphärische Parts oder gekonnte Breaks aufgelockert. Garant für die Klasse der Band wie auch des Albums ist jedoch Sängerin Shya mit ihrer ausdrucksstarken und charismatischen Stimme, die zwischen Rockröhre und sanft einschmeichelnden Phrasierungen alle Facetten einer grossen Sängerin aufweist und die mit ihren gerade mal zwanzig Jahren erst am Anfang ihrer Karriere steht.

Unloved nun aber alleine auf die Fähigkeiten ihrer Sängerin zu reduzieren würde der Band nicht gerecht, denn die Songs klingen frisch und unverbraucht und lassen das grosse Potential der Band erahnen. In Verbindung mit dem erstklassigen Artwork ist diese auf 1000 Stück limitierte EP eine der besten Eigenpressungen des letzten Jahres.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Lost
02. Elbs
03. Kanto Rubuso
04. My Way To Run


www.unloved.info