CD-REVIEWS:

Sex, Drogen und Industrial    COMBICHRIST
"Sex, Drogen und Industrial"
CDS (Out Of Line)

CombichristAlaaf & Helau! Auf einen Schlag werden alle dämlich, denn das befiehlt das Datum nämlich! Es ist die Zeit der tollen Tage, so eine Art Idiotenplage, eine Verschwörung, blöd zu werden, die jährlich um sich greift auf Erden. Eine wahre Ausgeburt der Hölle & Ausgangspunkt davon ist… hierbei ausnahmsweise mal nicht Kölle! Tusch!!!

Von den kalten Fjorden kommt der schöne Andy LaPlegua & jede Menge anderer Jecken, die sich ebenso auf Nasen Pappe stecken, in Teufelssekten sich gruppieren & danach zum Elferrat formieren & dann muss selbst das dümmste Schwein dort auf Kommando fröhlich sein… so wollte es zumindest die mehr als blauäugig überschwängliche Release-Büttenrede vom Label. Tusch!!!

Das der erfolgsverwöhnte Norweger mit seiner ‚Anatomy' einen Grund für das Statement, er könne auch ohne Spaß Drogen haben, besitzt… leuchtet ja noch ein. Aber weshalb hier eine ambitionslose Narretei aus Nebenprodukten der Panzer AG plus billiger Abkupferei von Scooter's schlechtesten & Sven Väth's oder Talla 2 XLC's frühesten Ideen als Industrial verkauft wird? Im COMBInieren von alten Geschichten auf die brutale Art waren CHRISTen schon vor über 2000 Jahren gut… oder Kapitel II in der Label-Moritat "Wie verkaufe ich einen talentierten Künstler der mehrere Projekte gleichzeitig mit ähnlichem Inhalt am Start hat". Witzischkeit kennt ja auch gar keine Grenzen, der evil Hidden-Track-Gag mit den Nummern 66 & 69 funktionierte vor kurzem schon mal bei unseren Lieblingsmexikanern "Hocico" vom gleichen Elferrat.

Rauschvermindertes Konsumverhalten zeigt einzig Soman, dessen genialer Remix mit extrascharfen Bunny-Vocals das einzige ist was den Namen Sex rechtfertigt oder darauf Lust machen könnte. Beim Live-Track ‚Like To Thank My Buddies' zeigt sich das der Jecke Andy in Wahrheit schon die überzeugende Rampensau ist & durchaus auch anders kann.

Gott sei dank is Karneval jezz vorbei & die DJ's werfen diese EP ungefragt in den Sondermüll… & hoffentlich war der THC-Gehalt der Kamellen nicht zu hoch. Sonst heißt's wohlmöglich nach dem Ende Februar kommenden Album: Steht ein Zombie vor der Tür, mit so 'nem Pappnasengeschwür & sagt statt "Hallo" nur "Helau", dann dreh sie um, die dumme Sau & tritt ihr kräftig in den Arsch und ruf dabei: Narrhalla-Marsch! Oder schlicht: ‚Everybody Hates You'. Tusch!!!


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. Blut Royale - Instru-mental Version
02. Tractor
03. Anatomy
04. Sex, Drogen und Industri -Low Tech Mix
05. Sex, Drogen und Industri - Soman Remix
66. Vater Unser - Combicritters 2004 Mix
69. Like To Thank My Buddies - Live At Infest 2004


: Combichrist - Sex, Drogen und Industrial

Bandhomepage: www.combichrist.com