CD-REVIEWS:

The Best of Martin Dean    MARTIN DEAN "The Best of Martin Dean"
CD (Monogam)

Ein kleiner Scherzkeks scheint Herr Dean zu sein, denn die Namensverwandtschaft mit der Trinker-Entertainer-Legende Dean Martin ist sicher nicht ganz zufällig. Aber ganz im Ernst - Martin Dean kann sich diese Anspielung leisten, denn er versteht es wie sein Fast-Namensvetter, gut zu unterhalten. Dabei mischt der "King of Space Age Gospel" (Plattenfirma) zarten Schmelz, gelegentliche Ausbrüche und Elemente aus Bar Jazz und Rock zu einem zeitlosen Cocktail, dessen Geschmack die Erinnerungen an lange, betrunkene Nächte in abgerissenen Kaschemmen mit Halbwelt-Flair wach werden lässt. Musik für eine Film Noire-Version von Pulp Fiction. Wer damit immer noch nichts anfangen kann, der schaue sich alte (schwarz-weiße) Amistreifen an, die im Gangster-Milieu spielen. Da läuft ab und zu mal solche Musik in den Trinkhallen. Martin Dean hat das Ganze natürlich noch ein wenig aufgepeppt, die in den 60ern und 70ern so beliebte Schweineorgel kommt ausgiebig zum Einsatz; ansonsten vor allem akustisches Instrumentarium inklusive Streichern und Piano. Der Chef singt über minimalistisch-schwülem Klangteppich stets mit leicht belegter Stimme und Inbrunst seine Weisen. Einfach schön!

Martin DeanNatürlich arbeitet Dean - passend zum Image des genialen aber leicht verschrobenen Entertainers - an seiner Legende. So lässt die Plattenfirma verlauten, dass er auf lukrative Auftrittsmöglichkeiten in Las Vegas verzichtet hat und lieber im Alten Europa an der Verwirklichung seiner künstlerischen Ambitionen arbeitet. Na, wer's glaubt. Vorstellbar wäre das aber schon. In diesen Kanon reiht sich auch der Titel der CD ein: "The Best Of..." ist das Erstlingswerk von Martin Dean!

Die gewisse Großspurigkeit sei dem Meister jedoch verziehen, denn das Produkt seiner gemeinsamen Anstrengungen mit YoYo Röhm, Bass; Jochen Arbeit, Gitarre und Stefan Creutzburg, Gitarre, kann sich nicht nur hören lassen, sondern ist schlicht und ergreifend ergreifend. Ich bin ergriffen…


disorder für GOTHICWORLD


Tracklist:
01. For Your Love
02. Sweet & Easy
03. Rock'n'Roll
04. Just A Bit Of Love
05. More Than I Can Say
06. Me Gusta
07. Supernatural
08. Invite
09. No Thanks No
10. Perfect Line
10. Spacelord (Coverversion des MONSTER MAGNET-Titels!)
11. Coke Of Life
12. One Size Fits All
13. Thats For Sure
14. Ring My Hell
* Rock'n'Roll Video

www.monogam.com