CD-REVIEWS:

rm    RE/MOVE "rm"
EP (Eigenvertrieb)

re/move zu charakterisieren bedarf es keiner großen Anstrengung: Die Spanier fühlen sich ganz offensichtlich pudelwohl in den Schubladen Synthie / Future Pop. Viel mehr braucht man zu dieser Veröffentlichung eigentlich schon gar nicht mehr zu sagen. Los geht's mit zwei echten Knallern: Die Bässe pumpen über den Tanzboden, Synthieflächen in den ruhigeren Momenten sorgen für wohlige Schwebegefühle, gesampelte Gitarren lockern das Klangbild gelegentlich auf. Für "Understand" nehmen re/move das Tempo ein wenig zurück und träufeln Balladenschmelz über einen sanft dahin stolpernden Beat. Viel Unerwartetes passiert danach nicht mehr, Überraschungen sind die Sache der Band nicht. Selbst die Stimme von Jesús Álvarez klingt wie aus dem Baukasten für das Genre.

Ein bisschen VNV Nation da, ein Stück Apoptygma dort, ein Schuss Days Of Fate und schon ist ein weiteres Stück fertig. Alles schon tausendmal gehört. Die Freunde dieser Musik werden nichts an re/move auszusetzen finden, ehrlicherweise muss man allerdings zugeben, dass das musikalische Erscheinungsbild der Band jedoch nicht viel Eigenständiges aufweist. Gut gemachte Einheitsware halt. Europop für den nächsten Urlaub im Süden. Vielleicht begegnet ihr den Jungs ja beim Sonnen auf den Kanaren. Kann aber sein, dass ihr Euch dann hinten anstellen müsst, denn in ihrer Heimat sind re/move nämlich Helden.


disorder für GOTHICWORLD


Tracklist:
1. I'm Over Again
2. We Are The Message (2005 version)
3. Understand
4. When Silence Comes
5. A Perfect Place
6. Impressing Me
7. I Miss You (2005 Voxless Version)
8. I'm Over Again