CD-REVIEWS:

In-Macula Remixes    LETHARGY "In-Macula Remixes"
CD (e-noxe / Black Flames Records)

LethargyKaum in Polen, schon… Ja, diese ruhmlose Platitüde über den östlichsten EU-Staat kennt man zur Genüge. Vielleicht noch nicht ganz so bekannt sind Mayte Cruz & Julio Tome. Die beiden Spanier hatten das 2te Release ihres Electro-Projects LETHARGY jedoch mit reichlich Power aus dem Land von Wodka & Mazurka international erfolgreich 2003 an den Start gebracht. Nun sollte das Beste hiervon veredelt seinen Weg in die Clubs finden. Doch auch z. B. amerikanische Remixer können nicht für ein Happy End a la Hollywood garantieren. Momentan liegt diese, eh auf 500 Stück limitierte, Scheibe auf Eis! Frostig war wohl auch letzendlich der Umgang zwischen Band & Label. So teiten LETHARGY letzten Monat in einer spanischen Presseerklärung mit: Wir haben den Deal bei Black Flames Records gecancelt, weil wir nicht einen Cent für den Verkauf des Albums "In-Macula" erhielten, nicht einmal nach zahlreichen anwaltlichen Schreiben. Für dieses Remix-Album lief schon Promotion an, obwohl noch nicht einmal ein Vertrag bestand. Die beteiligten Remixer blieben bisher außen vor, auch ein Video-Masterband verschwand auf ungeklärte Weise & auf den Kosten eines Konzerts in Holland blieb die Band letztlich auch alleine sitzen...

Warum also über eine Sache schreiben, die es wahrscheinlich so nicht mehr geben wird? Einfach weil wir die Vorgänge nur einseitig kennen & nicht über Details aus den Masuren verfügen. Letztendlich aber, weil die Band hier gnadenlos zeitgemäßes gutes Clubmaterial abgeliefert hat! Angesichts der Vielzahl versammelter Remixer aus dem Alfa-Martix-Lager ist vielleicht auch schon ein neuer Partner in Sichtweite. Jener versteht sicher auch etwas besser auf das neue Sendungsbewußtsein der Beiden. Weit weg vom verführerischen Charme des Originals, dafür aber voll von schweißtreibender Dynamik & peitschender Sounds sind nicht nur ihre eigenen 3 Reprisen. ‚Future time' explodiert hörbar in der belgischen Machart von IMPLANT & die 'Nocturnal frequencies' gewinnen durch DAS SCHWARZE SYSTEM (welche just auch gerade ihr Electrobeat Vol.1-Release am Start haben) an frischen Ideen für's rastlose Partyvolk.

Wer nicht nur auf Sounds für die lauschige Heimbeschallung steht sollte versuchen ein Exemplar dieser Scheibe zu ergattern, oder schlicht über die Homepage der Beiden in Erfahrung bringen wann das Ganze hoffentlich neu verlegt wird.


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:

01. The golden light (Lethargy mix)
02. Nothing to hide (Oil 10 mix)
03. Nothing to hide (Isenngard mix)
04. Future time (Implant mix)
05. Future time (Lethargy + J. Golo mix)
06. Emotion (Neikka rpm mix)
07. Emotion (Lethargy mix)
08. Nocturnal frequencies (Assman mix)
09. Nocturnal frequencies (Das Schwarze System mix)
10. By yourself (The morph unknown mix)


www.lethargy-music.com