CD-REVIEWS:

With Teeth    NINE INCH NAILS "With Teeth"
Dual-Disc (Nothing / Interscope / Universal)

Trend ReznorDas ersehnte HALO 19 sollte 6 lange Jahre auf sich warten lassen. Mastermind Trend Reznor, geläutert duch kalten Entzug, schäumte nur noch vor Wut als bereits Rawmixe im Netz & nicht genehmigte Livemitschnitte im amrikanischen College-Radio verbreitet wurden. Was ihn allerdings nicht davon abhielt, seine Fans in die Produzenten-Rolle zu bitten. Er bot sämtliche Studiospuren der MTVIVA tauglichen Vorabsingle ‚The Hand That Feeds' allen Hobby-Remixern zum Download an. Sage & schreibe 429 versuchten sich bisher daran, die zum Teil sehr überraschenden Ergebnisse gibt's hier zum kostenlosen Download: http://www.thtffanremixes.cjb.net

Für sich selbst beanspruchte er als Co-Produzenten Alan Moulder (Depeche Mode, U2) & als ebenbürtige Nachfolge für Chris Vrenna den exzellenten Handlungsreisen in Sachen Studiodrumming Dave Grohl (Nirvana, Foo Fighters). Beide hinterließen ein deutliches Bleaching am einst kraftvoll zu beißenden NIN-Gebiss. Dave's Drumsticks beherrschen unüberhörbei den Sound & klingen ähnlich wie auch beim kürzlichen Garbage-Output, live eingespielt. Mister Moulder sorgte für eine sehr eingängige Endabmischung. Dieses Album ist keine Ode an Blut, Schweiß & Tränen. Keine Reanimation des immer mehr auf Schmusekurs schlingernden Industrial-Rock… hier kommt Lo-Fi vom Feinsten. Nach 15 Jahren Exzess & musikalischer Blaupause spielt Trend Reznor mit Gefühlen. Lässt Pianos & Swing im Opener zu, endeckt gar ‚All The Love In The World'. Ein Wolf der Kreide frass? Sicher, denn ‚You Know What You Are' shoutet er aus voller Brust gegen lärmenden Gitarrenbombast & bewährtem analogen Noise. Es ist & bleibt typisch NIN, auch wenn danach alles ein wenig reduzierter, präziser & luftiger klingt. Der Mann zog das Musizieren stets dem lümmeln auf einer Psychatercouch vor. Gut so & erst recht wenn man diese neue Qualität nun auch in 5.1 Sound auf der DVD-Seite erfahren kann. Ähnlich wie es seit längerem beim deutschen Drakkar-Label als "DVDplus" Usus war, kommt dieses Release als "Dual-Disc". Eine Seite für den CD-Player & eine für das DVD Pendant. Hier gibt's neben den erwähnten 5.1 Tracks auch das Video zur Single (ebenso in Stereo & 5.1) & eine Discographie wie sie üppiger nicht ausfallen könnte! Restlos alle Releases der NIN werde hier per Coverpic, Tracklist & ausgewählten Hörbeispielen vorgestellt. Lediglich das auf dem Digipak bereits aufgedruckte Advisory-Label & das fette FBI-Wappen (samt Anti-Piracy-Hinweiß) hätte man so nicht erwartet…

Das sich schleppend ins Ohr bohrende ‚Love Is Not Enough' darf getrost als Präziose des Albums bezeichnet werden, knüppft es doch an "The Fragile" an & wirkt dennoch einen Tick genialer. Ebenso ‚Every Day Is Exactly The Same' - die wohl selbskritischste Hymne der modernen Rockgeschichte. ‚Beside You In Time' steht dem in Nichts nach & bereitet nach einem fulminaten Finale, den Weg zum genial verschrobenen Absacker ‚Right Where It Belongs'. Wer ein paar von Bob Geldofs alten versoffen dahin gelallten Folksongs kennt, wird hier sicher nicht enttäuscht. Alle Anderen haben ein breites Spektrum eines wahnsinnig genialen Musikers erlebt, der mit furchtbar fettem Grinsen am Mainstream vorbei geschrammt ist!


Ivo Klassmann für GOTHICWORLD


Tracklist:

01. All The Love In The World
02. You Know What You Are?
03. The Collector
04. The Hand That Feeds
05. Love Is Not Enough
06. Every Day Is Exactly The Same
07. With Teeth
08. Only
09. Getting Smaller
10. Sunspots
11. The Line Begins To Blur
12. Beside You In Time
13. Right Where It Belongs


www.nin.com