CD-REVIEWS:

Planetary Confiment    ANTIMATTER "Planetary Confiment"
CD (Prophecy / Soulfood)

Ein verhaltender, einfacher, immer widerkehrender Pianoakkord eröffnet den Reigen. Fast hat man den Eindruck, man würde in einem Theater sitzen und gebannt, voller Erwartung auf den Vorhang starren, sehnsüchtig den Moment herbeisehnend wo dieser endlich den Blick auf die Bühne freigibt.

Ja, mit solch einfachen Mitteln kann man in einem "Intro" Spannung erzeigen. Und endlich geht der Vorhang beiseite, eine Akustikgitarre erklingt, eine ruhige Streicherlinie und dann erhebt sich sanft, elegisch und melancholisch die Stimme des Sängers. Später wird es etwas rhythmischer, Schlagzeug kommt dazu, Akkordeon, eine Violine... und das Gefühl des Theaters bleibt.

Man sieht sie regelrecht vor dem inneren Auge: Antimatter, wie sie auf einer einfachen Bühne, ohne Schnickschnack, zwischen ihren Instrumenten sitzen, selbstvergessen, den Blick nach innen gerichtet, leicht und verträumt ihre Instrumente bedienen und sich selbst ganz dem Rausch hingeben den sie mit ihrer eigenen Musik erzeugen. Ruhe, Melancholie, Kraft und Schönheit waren schon immer Attribute die man mit Antimatter in Verbindung bringen konnte.

Nun haben sie ein rein akustisches Album gemacht. Keine Elektronik. Schlichtheit, auf das Wesentliche reduziert, das eine solche Schönheit, Zerbrechlichkeit entfaltet, die aber in ihrer Emotionalität wieder kraftvoll wird, dass man nur noch mit geschlossenen Augen den Kopf zurück lehnt und sich ganz den Klängen hingeben will. "Planetary Confiment" ist ein großartiges Album, das in seinen stärksten Momenten an THIS MORTAL COIL erinnert, das einen ohne großes Brimborium gefangen nimmt und eintauchen lässt in einen sanften, schönen Traum.
Großartige, emotionale Musik.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


Tracklist

01 - Planetary Confinement
02 - The Weight Of The World
03 - Line Of Fire
04 - Epitaph
05 - Mr. White
06 - A Portrait Of A Young Man As An Artist
07 - Relapse
08 - Legions
09 - Eternity Part 24


www.antimatter.tk