CD-REVIEWS:

Turis Fratyr    EQUILIBRIUM "Turis Fratyr"
CD (BlackAttakk)

EquilibriumAlle guten Dinge sind drei und gute Drummer sind ja schwerlich zu finden! Diese Erfahrung prägt sicher auch die Münchener Band EQUILIBRIUM, die sich im Jahre 2001 zusammenfand und nun schon beim dritten Schlagzeuger angelangt ist. Trotz dieser widrigen Umstände hat das bayrische Sextett nun sein erstes Full Length Album veröffentlicht und das strotzt nur so vor kreativen Ideen und macht so mancher eingespielter Wikinger-Truppe aus dem hohen Norden wahrlich Konkurrenz. Es bedarf keines Fasses Met um auf die Musik von "Turis Fratyr" die Mähne und das Tanzbein zu schwingen.

Die druckvolle Produktion, aufgenommen in den Münchener HELION STUDIOS, begeistert durch einfühlsame Melodien, Wardrums, Background-Choräle und erinnert partiell an Finntroll. Die Texte sind episch und handeln von vergangenen Zeiten, dem Verlust der Heimat und vom Zug in die Schlacht, wie es sich für eine rauhe Horde Met trinkender 'Alpen-Wikinger' halt gehört. 'Gallopier! ende' Drums in Kombinaton mit ohrwurmartigen Keyboardmelodien und passendem Gitarrensolo gibt's im Track "Sturm", der seinen Namen zu Recht trägt, fegt er doch ungestüm über den Hörer hinweg und hinterlässt dabei deutlich sichtbare Spuren der Begeisterung. Während Songs wie "Unter Der Eiche", "Widars Hallen" und "Met" zum kollektiven Abrocken und Trinken in mittelalterlicher Atmosphäre einladen, zeigen EQUIIBRIUM im Outro ihre mystische, besinnliche Ader. Sphärische Keyboardsounds beherrschen dieses Stück und geben Einblick in die kreative, abwechslungsreiche Arbeitsweise der Band.

EQUILIBRIUM sind sicher ein Gewinn für BLACK ATTAKK und "Turis Fratyr" eine spitzenmäßige Scheibe, mit der wir Alemannen ganz bestimmt den Kampf gegen die mittlerweile übermächtigen skandinavischen Nordmannen aufnehmen können!


Ursula Kohl für GOTHICWORLD


Tracklist:

1. Winthors Hammer
2. Unter Der Eiche
3. Sturm
4. Widars Hallen
5. Met
6. Heimdalfs Ruf
7. Die Prophezeiung
8. Nordheim
9. W.A.R. (Without Any Regret)
10. Tote Heldensagen
11. Outro