CD-REVIEWS:

Demo 2004    NEW RAIN "Demo 2004"
CD (Eigenvertrieb)

Eine Band muß heutzutage nicht unbedingt ein Label haben, um eine eigene CD in ansprechender Qualität zu produzieren. Das beweist auch der Silberling der jungen Band NEW RAIN, der in einer recht ansehnlichen Verpackung daherkommt. Fairerweise bezeichnen sie jedoch ihr immerhin 9 Tracks umfassendes Werk noch als Demo-CD.

Die drei Potsdamer bezeichnen ihre Musik selbst als Suicidal Art Rock, der "düster, experimentell und elektronisch angehaucht" sein soll. Und dem kann man einfach nur zustimmen. Nach wenigen dumpfen Schlägen beginnt die Musik mit einem Schrei und einem kurzen, fetten Gitarrengewitter. Es wird leise und der Maurice beginnt gefühlvoll zu singen. Wenige Augenblicke später kehren die Gitarrenblitze wieder, es wird geschrieen, gesungen und dann wird es wieder leise. Bis auf einer kleinen Steigerung setzt sich dieses auf und ab bis zum Ende von "Numbed" fort. Ähnliches Muster bei "The secret of the song". Dabei erinnert mich nicht nur die Stimme, sondern auch die Musik stark an die neueren Strömungen des New Metal oder besser Emo-Cores. Die teilweise emotionale und zerbrechliche Stimme fährt plötzlich hoch, um sich all ihre Gefühle von der Seele zu schreien, unterstützt von härteren Sounds.

Dabei lassen sich NEW RAIN einiges einfallen, um die Musik eingänglich und dennoch interessant klingen zu lassen. Das eher sphärische "Sunless thief" wird unterstützt durch eine säuselige Frauenstimme, aber natürlich nur so lange bis auch hier die Ruhe von harten Gitarrenriffs unterbrochen wird. Noch einige Elektrosounds entdeckt der geneigte Hörer bei den restlichen Song. Nett, aber ob die Lieder insgesamt genug überzeugen können, muß jeder selbst entscheiden, der einen Faible für diese Art der Musik hat. Beim Battle of the Bands Contest des Sonic Seducers im Jahre 2004 hatten sie jedenfalls schon mal die Hörer begeistern können. Ob das Joy Division Cover unbedingt hätte sein müssen, kann man geteilter Meinung sein. Für mich persönlich auf dieser Platte etwas unpassend.


Silvio Wolff für GOTHICWORLD


Tracklist:

1. Numbed
2. The secret of the song
3. Sunless thief
4. Shelter's child
5. Love will tear us apart
6. Midnight junkie
7. Slumberparty (in your head?)
8. Dirt
9. Three minutes lost

www.newrain.de