CD-REVIEWS:

Forever After    ANGELS OF VENICE: "Forever After"
CD (Accession Records / EFA)

Angels Of VeniceIn den USA stehen ANGELS OF VENICE respektive Carol Tatum bei Windham Hill unter Vertrag, einem Label, das sich in erster Linie auf New-Age relevante Sounds spezialisiert hat und somit so gar nicht zu dem restlichen und eher elektronisch geprägtem Labelprogramm von Accession passen will. Doch von solch labelpolitischen Überlegungen abgesehen, ist "Forever After" erneut ein im wahrsten Sinne des Wortes traumhaftes Album geworden.

Sanfte, verträumte und durchweg instrumentale Lieder, die von den einschmeichelnden Harfenklängen Carol Tatums durchdrungen sind und dem Hörer Sinnlichkeit und Wärme vermitteln. Da alle Songs zudem ein sehr zauberhaftes Flair verbreiten fühlt man sich versetzt in die Welt von Magiern und Elfen, von Feen und Gauklern und überhaupt in eine Zeit, wo der Lauf der Dinge dem Menschen noch Zeit zur Muße und zur Besinnung gelassen hat.

Wer für dieses traumhafte Album noch unbedingt einen Anspieltipp benötigt, der sei auf die unglaubliche Coverversion von Metallicas "Nothing Else Matters" verwiesen. Ein besonderes Lob gilt auch dem Artwork der CD.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


"Forever After" (48:39 min.):

1) Nothing Else Matters (Metallica & AOV)
2) Persentio (Latin for to deeply feel)
3) Voyage Of The Sea Witch
4) Starshine Lullabye
5) Non Alegra
6) Forever After
7) I Dreamt That I Dwelt In Marble Halls
8) Parson's Farewell
9) Wildflowers
10) Adagio In F Major
     Kontakt:

www.angelsofvenice.com

to the reviews