CD-REVIEWS:

This Is Not The 80s    V.A.: "This Is Not The 80s"
Do-CD (INC INCredible)

Die 80er sind wieder populär und mit diesem Trend hat sich eine neue Generation von Musikern aufgestellt, um ihren Teil vom Kuchen abzubekommen. Könnte man zumindest so sagen, wenn man den Klangschaffenden böses wollte. Die Rückbesinnung auf bereits abgeschlossene Musikepochen ist ja an sich nichts Schlechtes und vor allem auch nichts Neues.
So hat sich die "Nu-Wave des Electro" auf die Synthesizerpopper der 80er gestürzt und das Beste dieser Zeit zu neuen, modernen Sounds verarbeitet. Könnte man so sagen, wenn man einen Promotext für diese CD schriebe. Doch selbst die Macher der Werke scheinen daran nicht zu glauben und so heißt die illustre Sammlung "This Is Not The 80s".

Zwei CDs randvoll mit Blink- und Bleephits, Vocoderstimmen, simpelsten Melodiestrukturen. Miss Kitten & The Hacker tummeln sich hier, ebenso wie Sven Väth, Ellen Alien oder I-f mit ihrem Tanzflächenhit "Space Invaders are smoking Grass". An mangelnder Prominenz fehlt es den beiden Silberlingen also nicht, trotzdem bleibt nach dem Durchhören ein sehr schales Gefühl zurück.
Obwohl fast 40 Projekte vertreten sind, plätschert die Musik gleichförmig vor sich hin. Käme nicht ab und zu ein bekannterer Hit zu Gehör, würde der geneigte Konsument sich sicher fragen, warum die Stücke so lang sind. Was den meisten Elaboraten fehlt, ist ein echter Wiedererkennungswert, eine Melodie zum Mitsummen, etwas menschlicher Charme. Da lob ich mir doch die Heroen meiner Kindheit: Depeche Mode, Alphaville oder A-ha. Sicher war da eine Menge Kitsch dabei, aber dafür kann ich deren Musik noch nach fast zwanzig Jahren aus vollem Hals und völlig falsch mitgrölen. In diesem Sinne geht der Titel der CD-Kompilation voll in Ordnung.

Wenn die Achtziger Jahre nämlich so langweilig gewesen wären, wäre meine Adoleszenz sicher noch schmerzhafter verlaufen.


disorder (debil - das Magazin für neue deutsche Lightkultur) für GOTHICWORLD


Titel CD1:
01. DMX Krew - 17 Ways To Break My Heart
02. Miss Kittin & The Hacker - Sweet Dreams
03. John Starlight - Holy
04. Memory Boy - (There Is No) Elecrocity
05. Miss Kittin & The Hacker - You & Us
06. Adult - Nausea
07. Debasser - Fat Girls
08. Aux 88 - Break It Down
09. Excel - Destination
10. Keith "DJ K-1" Tucker - Oscillator
11. Anthony Rother - Sex With The Machines
12. FPU - Ocean Drive (Tigas White Linen Vox)
13. The Hacker - Fadin Away
14. Spacemaschinenreise - Break 3000
15. The Other People Place - Let Me Be Me
16. Jolly Music - Radio Jolly (Adult. De-funked Remix)
17. Golden Boy with Miss Kittin - Rippin Kittin
18. Phostographt - Crossover
19. Dakar & Grinser - Stay With Me
20. DJ Godfather - Light Speed Titel

CD2:
01. Dopplereffekt - Pornoactress
02. Little Computer People - Little Computer People
03. Sven Väth & Anthony Rother - Ghost pt.1
04. Dexter - Intruder
05. Kitbuilders - Bad Girl
06. Exzakt - Transfusion
07. Sieg über die Sonne - Washingtons
08. GD Luxxe - New Definition (Patrick Pulser Remix)
09. Alden Tyrell - Love Explosion
10. Alexander Robotnik - Problems D'Amour
11. I-f - Space Invaders are smoking Grass
12. Ellen Alien - Send
13. Lolita Strap - Video Screen
14. Detroit Grand Pubahs featuring Miss Kittin - After School Special
15. Steril - Amour Electronic
16. Transllution - Dimensional Glide
17. The Radioactive Man - Do The Radioactive
18. Carl A. Finlow - Dangerous Devotion
19. Sensorama - New Aged
20. Der Zyklus - Formenverwandler


to the reviews