interview:

ILLUMINATE
- ein Künstler, an dem man sich Reiben kann!

IlluminateÜber ILLUMINATE brauche ich einleitend glaub ich kaum viel erläuternde Worte zu verlieren immerhin blickt die Truppe um Johannes Berthold auf fast eine komplette Dekade Band- geschichte zurück in der uns die Dunkelromantiker jüngst ihr sechstes Album "Kaltes Licht" bescherten.
Deshalb ohne Umschweife zum gemütlichen Telefonplausch mit Johannes und Keyboarder Markus:



GW: Ein Albumtitel wie "Kaltes Licht", Songtitel wie "Von eisverwehten Nächten..." oder "...über den kalten Horizont..." oder "...hin zum Licht im Eis" scheinen, als wären Eure neuen Songs im Winterurlaub entstanden? Was war die Inspiration diesmal?

JohannesJohannes: >> Nein, ich hab mich auch nicht im Kühlschrank verkrochen und die Songs zu schreiben. Die Stücke entstanden eigentlich über einen längeren Zeitraum, aber alle eigentlich in einer eigentlich sehr entspannten und ausgeglichenen Athmospäre, in der ich den angefangenen Gedankenfaden ungestört von unvorhergesehenen Ereignisse oder Emotionen in Ruhe zu Ende zu stricken konnte. Somit ist schon eine Art Konzept oder Rahmenthema draus geworden, auch wenn die Stücke auch unabhängig von einander wirken können. Es ist die Zeit nach "Ein Neuer Tag" auf den ja wiederum eine neue Nacht folgt. Vieles ist unerreicht geblieben und wieder umgibt uns Dunkelheit und Gefühlskälte. Zurückbleiben Träume wie Lichter im Eis. <<

GW: Musikalisch knüpft das neue Album eigentlich auch direkt an den Vorgänger "Ein Neuer Tag" an. Bei machen Songs kommt nun eine rockige Gitarre zum Einsatz, auch haben echte Streicher mitgewirkt und schließlich merkt man den Schliff von Bruno Kramm, der "Kaltes Licht" produziert hat. Wie lief die Zusammenarbeit mit Bruno?

Johannes: >> Nun wir haben gemerkt, daß Bruno und wir von ILLUMINATE durchaus auf einer ähnlichen Wellenlänge sind und somit war die Zusammenarbeit nicht nur vom Ergebnis eine gute Entscheidung, sondern wir hatten auch sehr viel Spaß zusammen mit unserer Arbeit, aber vor allem hat er als Soundtüftler einen entscheidenden Beitrag zu der stimmigen Athmosphäre beigetragen. Wenn wir für uns alleine die Songs vorproduzieren neben wir halt irgendeinen Sound, der möglichst nach zum Beispiel Geige klingt. Meistens klingt es auch toll, aber bei manchen Tönen im Stück halt nur mittelmäßig. Bruno ist aber in der Lage den Sound so hinzukriegen, daß er bei jeder Note perfekt klingt. Es war sehr kreativ und äußerst lehrreich und wie gesagt sehr lustig. <<

GW: Mein Eindruck ist, daß die Songs im Vergleich zu "Ein Neuer Tag" noch eingängiger geworden sind. Vielen alten ILLU-Fans hatten ja schon das voherige Album deshalb kritisiert. Ein Wandel vollzieht sich ja bereits von der optischen Aufmachung der CD-Cover im Vergleich der verspielten Aufmachung der ersten drei Alben zu den recht palakativen Photogaphien der beiden letzten Alben. Streckts Du damit nicht auch deine Fühler in Richtung neuer Fans aus?

DanielaJohannes: >> Nun zunächst will ich bemerken, daß die drei ersten Alben ja eine in sich geschlossene Trilogie darstellen und es bestimmt nicht gut gewesen wäre noch ewig auf diesem Thema weiterzureiten. Ich bin auch schon des Öfteren darauf angesprochen worden, ob er das Babyblau von "Bittersüßes Gift" jetzt wirklich hat sein müssen und genau so verhält es sich mit unserer Musik. Ich halte es genau so wichtig, wenn ich mit so etwas überhaupt eine Diskussion auslösen kann. Wenn sich alle einig sind, braucht man keine Worte darüber zu verlieren, also redet keiner über dich. Ich habe weder das äußere Erscheinen eines Teenieschwarms, noch will und kann ich es nicht allen rechtmachen. Aber das halt ich mit den Worten unseres Freundes Bruno Kramm: "Ein Künstler an dem man sich nicht reiben kann, ist ein schlechter Künstler". Insofern versteh ich begründete Kritik durchaus als ebensowichtig für die Entwicklung eines Künstlers, wie ein einstimmiges "das finden wir gut" und dann wars das an Feedback. <<

GW: Hast selbst Du ein besonderen Favouriten auf dem Album?

Johannes: >> Also was besonderes ist ja eigentlich der Bonus-Track "Der Tanz beginnt" auf der Limited Edition, weil der Song vorher einfach nicht so geil geklungen hat. Vom regulären Album ist das meiste Herzblut bei "Coulez mes larmes" und "Du liebst mich nicht!" geflossen, nicht zuletzt weil heir der Einsatz des Bayreuther Kammerorchesters am Besten zum Tragen kommt. <<

GW: Da sprichtst du schon meine nächste Frage an. Die Zusammenarbeit mit den Orchestermusikern stelle ich mir auch als besonders interessante Erfahrung vor. Obwohl einige wohl etwas mehr Orchesterfülle erwartet hätten.

Johannes: >> Sicher wäre hier und da so ein 90-stimmiges Cressendo gut gekommen, aber so was muß auch finanzierbar bleiben. Im Kopf spielt sich das schon immer in solchen Dimensionen ab, aber man muß auf dem Teppich bleiben bei solchen Projekten. Aber natürlich war es eine wichtige Erfahrung und auf das Ergebnis kann man auch ein wenig stolz sein, oder? <<

GW: Wirst Du sowas in der Art weiterverfolgen?

Johannes: >> Wie gesagt da ist zunächst der Kostenfaktor und überhaupt kann ich jetzt noch nicht sagen, ob es bei den künftigen Projekten überhaupt unbedingt notwendig ist. Es geht schließlich nicht darum, ein Orchester auf dem CD-Booklet aufführen zu können, es kommt doch viel eher darauf an, ob es eine wirkliche Bereicherung für die Songs darstellt oder nicht. Aber wenn du mich schon so fragt, so würde ich gerne mal etwas mit einem Chor zusammen machen, das wäre bestimmt auch sehr reizvoll. <<

GW: Wie kann man sich das auf der Bühne vorstellen? Die Tour startet ja auch im März. Sind etwa Steicher dabei oder kommen die von Band?

Johannes: >> Das ist doch mal die Gelegenheit dich an meinen lieben Kollegen Markus weiter zu reichen um mal kurz Luft zu holen. <<

Markus: >> Hallo, GothicWorld! Wir haben schon ein großes Orchester auf Tour mit dabei, allerdings kommen das von DAT oder aus dem Sampler. Es werden im Übrigen einige weitere Veränderungen gegenüber den bekannten ILLUMINATE-Auftritten geben ... <<

GW: Ja, du sprichst die Performance-Geschichte an?

Markus: >> Richtig, die wird es in der bekannten Form nicht mehr geben. Vielmehr werden wir nachdem Jörn, unser Gitarrist ja auch mehr auf dem Album zu hören ist, mehr als Band auftreten. Wie das im Einzelnen aussieht, kann ich an dieser Stelle aber noch nicht verraten. Kommt einfach zu unseren Gigs und laßt Euch überraschen. <<

GW: Geht es auch mal wieder nach Mexiko?

JörnJohannes: >> Gerne, jederzeit! Denn das Feeling dort vor so vielen begeisterten Fans aufzutreten, ist wirklich unbeschreiblich. Doch solche Unternehmungen sind sehr kostspielig und immer sehr risikoreich. Muß man mal sehen ob es nochmal so gut klappt. <<

GW: Gibt es einen Künster mit dem du gerne mal ein gemeinsames Projekt machen würdest?

Johannes: >> Ich kann nicht sagen, daß ich mit jenem oder welchen Künstler gerne mal was zusammen machen würde, das würde sich wohl warscheinlich einfach so ergeben oder eben nicht. Ich halte auch nicht viel von solchen marktstategischen Kooperationen wie Gothes Erben und Heppner, oder so. Aber ich wäre schon offen, wenn jetzt jemand diesbezüglich auf mich zu kommen würde. Ein Thema, das mich aber interessieren würde, wäre vielleicht mal was mit einem Theater oder einem Filmprojekt zusammen zu machen. Das wäre reizvoll.<<

GW: Wir blicken ja gerade auf ein sehr bewegendes Jahr mit einigen besorgniserregenden Ereignissen zurück? Was war für dich der Denkwürdigste Augenblick 2001?

MarkusJohannes: >> Nunja, das letzte Jahr hat einen für die meisten Menschen recht zwiespältigen Eindruck hinterlassen. Bestimmt würde jetzt jeder erstmal den 11.September und seine bis heute unabsehenden Folgen als denkwüdigsten Augenblick hier vermerken. Aber ich als unverwüstlicher Optimist freu mich eher ein weiteres Jahr in bester Gesundheit verbracht zu haben und erinnere mich gerne an viele schöne Augenblicke zum Beisein von lieben Freunden und freu mich auf jeden neuen Tag, den ich erleben kann. <<

GW: Was bringt die Zukunft? Wenn ich richtig gerechnet habe feiern wir im nächsten Jahr 10 Jahre ILLUMINATE zu feiern, oder?

Johannes: >> Ja, so lange gibts uns tatsächlich schon? Wir werden das Jubiläum mit Sicherheit gebührend feiern und mal sehen, wir haben da bestimmt auch einige Überraschungen parrat. Vielleicht ein paar alte ILLUMINATE-Songs im neuen Gewand oder was auf DVD? <<

GW: Nun sag ich vielen Dank für das freundliche Gespräch, lieber Johannes. Ich denke wir sehen uns irgendwo auf der Tour. Noch ein paar Worte an das Publikum?

Johannes: >> Nein, wir haben zu danken und ebenso allen unseren Freunden und Bekannten, die uns duch dick und dünn gegangen sind, damit wir unsere Musik machen können und natürlich eine tiefe Verbeugung vor unserem Publikum, das wir auch in diesem Jahr hoffentlich wieder genauso wie letztes Jahr zu begeistern dürfen. Wir sehen uns! <<



Sir Ritchie für die GOTHICWORLD



http://www.illuminate.de

zum CD-Review von "Kaltes Licht"
zum CD-Review von "Ein Neuer Tag"