CD-REVIEWS:

Dead Without You    Y-LUK-O:
"Dead Without You" CD
(Sonic-X)
     

Y-LUK-ODie beiden Typen aus Marburg (der Sänger eigentlich aus Chicago), welche sich hinter dem seltsamen Namen verbergen, haben eine durchaus ansprechende Scheibe geschaffen.

EBM in der guten, alten Tradition von THE KLINIK oder THE NEONJUDGEMENT. Wo man relativ ruhige Rhythmen, noch mit einem Haufen Samples und Spielereien versehen hat, hin und wieder einige Textzeilen zustande brachte und diese mit entweder böser, verzerrter Stimme, oder gar recht melancholischen Touch vortrug. Damit ist eigentlich auch schon der Bereich abgesteckt in dem sich die mögliche Zielgruppe dieses Albums bewegt.

Für alle die auf einfallsreiche Experimente stehen, auf Effekte und nicht allzu stampfende Mucke, die also dem Beginn des EBM ein wenig nachtrauern, sei dieses Werk empfohlen. Abwechslungsreich und voller Einfälle wird hier genussvoll mit den Möglichkeiten moderner Technik gespielt und trotz aller Noisesamples eine recht hörbare Soundlandschaft geschaffen, die sich auf Grund ihres nicht allzu hämmernden Tempos den Tanzflächen entzieht und am Ende nur eine Frage offen lässt die schon mal vor über zehn Jahren gestellt wurde:
"Who's afraid of the art of noise?"


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"Dead Without You"-Tracklist:
01. Ecstasy
02. +1 (630) 257 6106
03. S.K.E.s.
04. Dead Without You
05. Gefahrenfrau
06. Satomi
07. Pointless
08. Shallow Beliefs
09. Cram It With Walnuts
10. Red
11. S.K.E.S. part 2
     Kontakt:
www.yluko.com

www.phage222.de

to the reviews