CD-REVIEWS:

Reflections    APOCALYPTICA: "Reflections"
CD (Island Mercury)

ApocalypticaBestimmten früher so gut wie ausschließlich Coverstücke das Musikalische Portfolio, so finden sich auf dem neuen Album "Reflections" ausschließlich Selbstkomponierte Stücke von den Herren Toppinen und Kivilakso. Dieser Schritt war bitter, bitter nötig um nicht auf ewig mit der Etikette der "etwas anderen" Coverband leben zu müssen.

Auch sonst haben die Finnen Ihren Sound runderneuert und auf das wesentliche reduziert. Cellos geben nur 2 Spielarten her, entweder treibend schnell oder träumerisch langsam. Für die treibenden, härteren Songs ist jetzt niemand geringeres als Dave Lombardo (Slayer) angeheuert worden, der endlich gehörig Power in die Songs bringt und man kann endlich zu den Songs die Rübe schütteln, ohne komisch angeguckt zu werden…

und "Reflections" bietet mit "Prologue (Apprehension)", "Somewhere Around Nothing", "Resurrection" oder "Cortége" genügend Munition sich auszutoben. Vor allem bei "Cortége" tobt sich Lombardo samt Band nach allen Regeln der Metal-Kunst aus und dürfte Live mächtig knallen. Natürlich brillieren die klassischen Cellos bei den Balladen am deutlichsten. Hier haben APOCALYPTICA am meisten gefeilt und gekonnt Trompeten, Klavier und Violinensounds eingebaut. "Faraway", "Conclusion" und "Epilogue (Relief)" sind wunderschöne und bittertraurige Balladen die selbst den härtesten Hardcore-Metaller die Tränen in die Augen treiben dürften… Haltet die Taschentücher auf den Konzerten bereit!

Den Hit des Albums ist aber definitiv "Cohkka", die musikalische Widmung an einen gleichnamigen samischen Berg. Hier hat die Band einfach mal alles in einen Topf geworfen. Dramatik, Härte, Trauer, Freude und ganz viel pure Emotionen.

Sollte es ein Braveheart 2 oder Rob Roy 2 geben, hier ist der Soundtrack!
Ein rundum gelungenes Album, das erfrischend anders und neu klingt.
APOCALYPTICA haben sich neu erfunden und dürften damit endgültig im Kreis der Metal-Gemeinde aufgenommen sein.


Alexander Treder für GOTHICWORLD


"Reflections":
01 - Prologue (Apprehension)
02 - No Education
03 - Faraway
04 - Somewhere around nothing
05 - Drive
06 - Cohkka
07 - Conclusion
08 - Resurrection
09 - Heat
10 - C'Ortége
11 - Pandemonium
12 - Toreador II
13 - Epilogue (Relief)
     Kontakt:

www.apocalyptica.com

to the reviews