Party-Erlebnisse:


ASP "Weltunter" Pre-Releaseparty
31.01.03 - Kulturruine Karlsruhe

DJ Asp

Fast möchte ich sie schon als zweites zu Hause bezeichnen! Mozarts "Kulturruine" in der mir ansonsten so fremden Stadt Karlsruhe, da ich von dieser nichts weiter kenne. (Außer den Weg vom Bahnhof, von der Autobahn zur Essenweinstraße!)
Trotz des Anfahrtweges von ca. 4 Stunden bin ich immer wieder gerne da. Zu gelungen ist die Atmosphäre, zu ausgewählt schön die Events und der stets freundliche Empfang.

Am 31.01.03 hatten man geladen. Zur oben genannten Veranstaltung. Was bedeutete, das Asp selbst vor Ort als DJ fungierte, der (nicht nur) seinen neuen Song pre-releaste, sondern auch allerlei andere Sachen auflegte, welche das schwarze Tanzbein zum Zucken bringen konnten.

Außerdem hatte er fast seine gesamte Band dabei, immerhin waren der musikalische Zauberkünstler und Gitarrist, hinter dem "Schwarzen Schmetterling" Matze da, sein Chorknabe Max und der Bassist.... Natürlich Mozart, sozusagen als Freund der Band und Gastgeber, immer wieder mit einem Tablett, voll lustiger Getränke wie Tequila oder Red-Bull-Vodka in Sektgläsern rumlaufend, Kerzen entzündend...


Fast möchte ich den Abend als Treffen der Freunde von ASP, oder als Treffen der Freunde der Gothicworld bezeichnen, da es einer der wenigen Abende war, wo immerhin zwei der Letztgenannten vertreten waren. Und das die Beziehungen zwischen unserer kleinen HP und gerade UMBRA ET IMAGO und ASP schon mehr von Freundschaft geprägt sind, ist auch kein Geheimnis mehr. Insgesamt kann ich eigentlich nur sagen, das Asp als DJ ein ebenso perfekter Entertainer ist wie auf der Bühne als Sänger. Seine Musikauswahl, war gelegentlich für den einen oder anderen Anhänger der schwarzen Klamotten zwar oft sehr gewöhnungsbedürftig, da man die DEAD KENNEDYS nicht unbedingt zu den Favoriten zählt... aber insgesamt sehr ironisch. Genau wie die Ansagen, und das Erklären, wie man an die ASP & Friendsdiversen Gimmicks (Poster, Autogrammkarten etc.) kommen kann, die er angeschleppt hatte. Immerhin war sich Asp bewußt genug, das die meisten Grufties eigentlich viel zu eitel sind um sich "kreischend" um irgendetwas zu drängeln, also bot er an, bei jedem ASP Song, unauffällig etwas neben das DJ Pult zu legen, das man sich dann ja so beim Tanzen, wie zufällig aneignen könne... So dauerte es auch nach dieser Ansage bis zu zwei Stunden, eh sich dann doch die Grüppchen von Fans bildeten, die sich diverse Poster mit Autogrammen und Widmungen der Band verzieren ließen und glücklich davon zogen. (Wer hätte das gedacht? Gothics lachen ja doch!)

Obwohl zu dem Zeitpunkt die Musiker schon reduziert waren, da sich Max längst ins Hotel verzogen hatte. Aber für die meisten ist eh Asp selbst der Zeremonienmeister des Abends gewesen. So war es dann auch schön anzusehen, das Mozart und Asp zu später Stunde selbst das Tanzbein schwangen, ohne das sich ein Kreis bildete. Die neue Single "Weltunter" muss kaum noch erwähnt werden, wie gut sie ankam, da es sich schlicht und ergreifend um einen dieser Ohrwürmer handelt, den man noch Stunden danach, weder aus dem Kopf noch aus dem Bein bekommt. Meine Bemerkung, in Anbetracht des neuen Artworks, das Gerücht in die Welt zu setzen Asp und Anna-Varney seien ein und die selbe Person (lange Fingernägel, selbe Frisur, selbes Label, selber geographischer Raum...) wurde von Asp mit einer Drohgebärde des Mikrophons kommentiert...

Alles in Allem, ein wundervoller Abend, zwischen wundervollen Menschen, hervorragenden Musikern, mit netten Gesprächen, lustiger Stimmung und die fast brennende Vorfreude auf die kommende Tour! Die ich mir mit Sicherheit nicht wegen L'AME IMORTELLE anschauen werde...
Und bis spätestens Ostern! Wenn es in der Kulturruine heißt: ERBLAST, ASP, UMBRA ET IMAGO & SALTATIO MORTIS feiern Ostara.... und wir sind alle dabei! Oder?


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD
Fotos vom ASP-Fanclub www.singchild.de


zum Review zu "WELTUNTER (Komm zu mir)"
zum "WELTUNTER"-Special