CD-REVIEWS:

Hate Crew Deathroll    CHILDREN OF BODOM:
"Hate Crew Deathroll"
CD (Spinefarm Records)

Children Of Bodom Über CHILDREN OF BODOM braucht man wahrlich keine grossen Worte mehr verlieren. Die Finnen waren und sind eine der besten melodischen Death Metal-Bands, wie man über die spieltechnischen Fähigkeiten der Band ebenfalls wohl kaum ein Wort mehr zu verlieren braucht.

So verwundert es nicht, dass auch "Hate Crew Deathroll" ein kraftvolles und melodisch wie hartes Album zugleich in bester finnischer Tradition geworden ist. Die Riffs klingen, in einer Zeit, wo eigentlich jedes Gitarrenriff schon geschrieben sein sollte, frisch und unverbraucht und die Gitarrenleads eines Alexi Laiho sind ohnehin über jeden Zweifel erhaben. Dabei demonstrieren CHILDREN OF BODOM ihr spieltechnisches Können mit einer spielerischen Leichtigkeit - man achte auf den Gitarren-Keyboard-Zwischenpart in "Chokehold" - wie kaum eine andere Band, sei es nun bei krachenden Doublebassnummern wie "Triple Corpse Hammerblow" und "You´re Better Off Dead" oder der für CHILDREN OF BODOM-Verhältnisse stampfenden Midtempogranate wie "Angels Don´t Kill".

Spieltechnische Extraklasse und anspruchsvolles Songwriting schliessen sich, wie "Hate Crew Deathroll" erneut eindrucksvoll beweist, zumindest im Falle CHILDREN OF BODOMs im Gegensatz zu vielen anderen Acts nicht automatisch aus.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


"Hate Crew Deathroll":
01 - Needled
02 - Sixpounder
03 - Chokehold
04 - Bodom Beach Terror
05 - Angels don't kill
06 - Triple Corpse Hammerblow
07 - You're better off dead
08 - Lil' Bloodred Ridin' Hood
09 - Hate Crew Deathroll
     Kontakt:

www.cobhc.com

to the reviews