CD-REVIEWS:

9-15-2000, Brussels    EINSTÜRZENDE NEUBAUTEN:
"9-15-2000, Brussels" Do-CD

Blixa BargeldSie sind älter geworden, und auf eine Art vielleicht sogar ruhiger.
Die EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN.

Inzwischen bezeichnet BLIXA BARGELD sich und seine Mannen als "alternde Intellektuelle", man trägt Anzüge und verarbeitet den Krach subtiler. Inzwischen wird weniger auf Metall gehämmert, sondern auf Plastikbehältern, was den bekannten Hersteller derselben, schon mal zu nem Werbespot inspirierte. Ihre Sounds sind leiser geworden, ausgefeilter.
Und doch sind sie immer noch das was sie waren. Eine Band die Musikgeschichte geschrieben hat, die maßgeblich DEPECHE MODE und andere beeinflusst hat, und die immer noch für Innovation und Kreativität, vor allem aber für Energie steht.

Jetzt legen sie ihr erstes Live Album in Form einer Doppel CD vor, welche auf der zwanzigjährigen Jubiläumstour in Belgien aufgenommen wurde. Natürlich gibt es bei einer Band mit derartigem Schaffen, immer wieder einen Haufen Songs die leider auf der Scheibe fehlen.
In erster Linie zelebrieren Blixa Bargeld, Alex Hacke, N.U. Unruh, Rudi Moser, Jochen Arbeit und ihr Gastkeyboarder Ash Wensday Songs der drei letzten und damit auch ruhigeren Alben. Sehr entspannt und in einer fast unerhörten Sound - Produktionsqualität, schwelgen sie fast elegisch in den ausufernden Soundorgien aus Gitarren, allerlei Getrommel und Blixas immer charismatischer werdenden Gesangs. Lustig sind nicht nur seine Ansagen, sondern bei den etwas krachigen Parts, Alex' eingezählte Rufe um den Rhythmus halbwegs unter Kontrolle zu halten. Denn wenn manches auch nach Elektronik klingt, so sind es doch immer noch die guten, alten handgespielten Instrumentarien, die gespannten, riesigen Stahlfedern, die Blechfässer und Metallteile.
Hier zeigt sich auch die wahre Perfektion der NEUBAUTEN.
Auch wenn ich mir eher gewünscht hätte, das sie das Berliner Jubiläumskonzert vom 01.04.2000 aufgenommen hätten, wo neben einem Streicherquartett, sich auch Meret Becker zum Duett (Stella Maris) selbst die Ehre gab...
Auch wenn ich finde, das man die EINSTÜRZENDEN NEUBAUTEN selber live sehen muss, (und somit sehnsüchtig auf eine DVD warte!) da es weitaus interessanter ist, zu sehen, wie sie die Sounds erzeugen...
Auch wenn wie schon oben erwähnt allerlei Lieblingslieder fehlen...

Einstürzende NeubautenDiese zwei CDs (übrigens zum Preis von EINER!!) sind ein weiterer Meilenstein im Schaffen der Berliner Vorzeige Avantgarde Band, das trotz "alternder Verklärtheit" und zunehmender Perfektion, einen guten Eindruck von dem vermittelt was die NEUBAUTEN zu einer lebenden Legende macht. Die Einmaligkeit mit der sie definitiv das Musikgeschehen der ganzen Welt verändert haben, den Stolz (ohne falschen Nationalismus!) das aus unserem Lande auch etwas innovatives kommen kann und wir nicht ständig anglo-amerikanische Vorgaben kopieren müssen.

Das freudige Bewusstsein, das alte Helden, zwar keine Häuserkämpfer mehr sein müssen, aber trotzdem noch rebellisch ihre alten Ideale, wenn auch selbstironischer und verklärter, verteidigen können. Für die jüngere Generation ist dieses Album empfehlenswert um zu erfahren was das Schaffen der NEUBAUTEN ausmacht.

Und die Anderen?
Sollten endlich aufhören alten Zeiten nach zu trauern, und den noch (zu Recht) existierenden Bands, irgendwelchen Verrat vorzuwerfen.
Denn sie haben sich weiter entwickelt!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"9-15-2000, Brussels":

CD 1:
01 - Silence is sexy
02 - Sabrina
03 - Dingsaller
04 - Die Interimsliebenden
05 - NNNAAAMMM
06 - Haus der Lüge
07 - Zebulon
08 - Newton's Gravitätlichkeit
09 - Zampano
10 - Ein seltener Vogel
11 - Beauty
12 - Die Befindlichkeit des Landes
13 - Sonnenbarke

CD 2:
01 - Der Schacht von Babel
02 - Redukt
03 - Jubel
04 - Musentango
05 - Alles
06 - Ende Neu
07 - Yü Gung
08 - Installation No. 1
09 - Salamandrina
     Homepage:

www.neubauten.org

to the reviews