CD-REVIEWS:

... and the earth moved ...    HELLRIDE:
"... and the earth moved ..."
CD (White Jazz Records)

Weißer Jazz, wie der Labelname nahe legt, ist das hier nicht. Eher ziemlich straighter Norweger-Rock'n'roll. Die von der Plattenfirma vorgegebenen Referenzen Hellacopters und Gluecifer treffen voll ins Schwarze und viel mehr gibt es eigentlich nicht zu sagen. Die meisten Songs sind zwischen drei und vier Minuten lang, was ebenfalls eine deutliche Sprache spricht. Hier wird nicht lange gefackelt, sondern einfach drauf losgespielt.

HELLFIRE leugnen zudem die Wurzeln ihrer Musik im Blues nicht und so animieren die Norweger auch ordentlich zum Tanzen. Vielleicht nicht unbedingt die richtige Party-Mucke für eher introvertierte, lebensmüde Zeitgenossen aber gitarrenverliebte Langhaarträger und Freunde der gekonnten Saitenquälerei sollten hieran ihre Freude haben …and the the ass moved…


disorder (debil - das Magazin für neue deutsche Lightkultur) für GOTHICWORLD


"... and the earth moved ...":
01 - Tempting Ways
02 - I Survuved Yesterday
03 - Watch It Go
04 - Instant Lazy Boom
05 - Rivers long gone dry
06 - Revolution
07 - No One but You
08 - Time to move
09 - The Great Deciever

Kontakt: www.hellride.net


to the reviews