CD-REVIEWS:

Souvenirs    THE GATHERING: "Souvenirs"
CD (Psychonaut Records)

The GatheringEin wahrhaft schwerer Brocken, den THE GATHERING da mit Ihrem ersten Album auf "eigenem" Label geschaffen haben. Noch nie waren Sie weiter weg von Ihren Wurzeln, als mit "Souvenirs".

Verständlich wird da der Labelwechsel, denn kein reines Metal/Rock-Label wie Century Media kann THE GATHERING Anno 2003 im Portfolio führen. Man merkt "Souvenirs" deutlich an, das die Band unter keinerlei künstlerischen Zwang liegt oder irgendwelche Erwartungen gegenüber einem Label zu erfüllen hat. Herausgekommen ist ein künstlerisch hoch anspruchsvolles Album, das den Hörer förmlich in sich hineinsaugt.

8 Songs, fast 1 Stunde Spielzeit. Dieses Relation zeigt die ausufernde Spielfreude der Band.
THE GATHERING Anno 2003 sind vor allem zwei Dinge. Experimentierfreudig und Progressiv bis zur Schmerzgrenze. "Souvenirs" lebt von Samples, Drumloops, und experimentellen Spielereien. Hier wird kurz in die Hammond-Orgel gehauen, dort Annekes Stimme verzerrt. Wo sich auf den Vorgängeralben zwar der Stilwechsel andeutete, es hier und da allerdings noch schneller zuging, wird nun gekonnt dem langsamen psychadelic Pop-Rock gehuldigt. Bands ala Godspeed you black Emperor!, Portishead oder Lamb scheinen großes Einfluß auf Super-Darling Anneke und Ihr Jungs zu haben, stechen doch die melancholischen und traurige Momente klar heraus. Wo wir auch schon bei den Stärken von "Souvenirs" angelant sind.

Die CD wirkt als Ganzes und sollte nur als solches Genossen werden. Jeder Song geht in den anderen über, schlägt ein neues Thema an. Dabei kann man bei THE GATHERING mittlerweile wirklich von "Erlebnishören" sprechen. Auf Grund des enormen Detailreichtums klingt jeder Song mit jedem Hören anders, da man bei einmaligem Hören gar nicht alles erfassen kann. Wo wir auch sofort bei den negativen Aspekten gelandet sind.

"Otto-Normal" Hörer und Fans des leichten Musikkonsums düfte bei "Souvenirs" aus dem Gähnen nicht mehr rauskommen und gelegentlich mit dem Einschlafen zu kämpfen haben. Was aber ja grundsätzlich keine Kritik an der Musik selber, sondern schlicht Geschmackssache ist.
"Souvenirs" ist die perfekte musikalische Untermalung für einen leicht traurig, melancholischen Sonntagnachmittag mitten im Herbstregen an dem Ihr nicht wißt ob Ihr Lachen oder Weinen sollt.
Schnappt Euch die Kopfhörer und "Souvenirs" dann wißt Ihr es...


Alexander Treder für GOTHICWORLD


"Souvenirs":
01 - These Good People
02 - Even The Spirits Are Afraid
03 - Broken Glass
04 - Monsters
05 - You Learn About It
06 - Souvenirs
07 - We Just Stopped Breathing
08 - Golden Grounds
09 - Jelena
10 - A Life All Mine
     Kontakt:

www.gathering.nl

to the reviews