CD-REVIEWS:

Forever After    WITHIN TEMPTATION: "Mother Earth"
CD (Supersonic / BMG)

Während ihr Heimatland Holland WITHIN TEMPTATION bereits zu Füssen liegt, ist es nun an der Zeit auch das angrenzende Ausland von den unbestrittenen Qualitäten des Quintetts um Sängerin und Bandschnuckelchen Sharon den Adel zu überzeugen. Bereits vor einigen Monaten auf DSFA veröffentlicht, erscheint "Mother Earth" nun mit neu gestaltetem Booklet und vier Bonustracks bei ihrer neuen Plattenfirma Supersonic, wobei der Gothic Metal WITHIN TEMPTATIONs immer besonders dann richtig zur Geltung kommt, wenn wie in "Our Farewell" oder "Caged" balladeskere Töne angeschlagen werden.

Der häufig geäusserte Vergleich der musikalischen Nähe WITHIN TEMPTATIONs zu Nightwish erweist sich bei näherer Betrachtung als haltlos, da die Holländer über die volle Spielzeit des Albums deutlich weniger heftig zur Sache gehen und sich als wahre Meister in der Kunst der gefühlvollen und romantischen Muse erweisen, häufig mit musikalischen Untertönen, die nicht nur in die Nähe einer Tori Amos weisen ("Never-Ending Story"), sondern wie in "In Perfect Harmony" selbst einer Loreena McKennit zur Ehre reichen würden.
Dennoch, es würde schon schwer verwundern, sollten WITHIN TEMPTATION zumindest in Sachen Popularität nicht in die Fusstapfen Nightwishs treten können.


Michael Kuhlen (OBLIVEON) für GOTHICWORLD


zum Review von 2001

hier gibts Links zu Videos, MP3 und Screensaver zu "Mother Earth"


to the reviews