CD-REVIEWS:

New Swiss Waves    V.A.: "New Swiss Waves"
CD (Divus Modus)
     

Francois Cochard (ein Schweizer "Szene DJ") hat es sich zur Aufgabe gemacht, den musikalischen Underground seines Landes ein wenig bekannter zu machen. Und so ist es ihm, im Zusammenarbeit mit den einzelnen Bands gelungen ein recht abwechslungsreiches und aussagekräftiges Album hinzulegen.

Das musikalisch in der Schweiz mehr passiert als DJ Bobo und ähnliches, wissen wir nicht erst seit den Elektronic Altmeistern YELLO, oder den Industrial Helden YOUNG GODS. Das sich im Underground unserer Nachbarn eine Menge durchaus vielversprechender Künstler tummeln macht uns dieser Sampler klar.

Zum Einen erhält man hier Material von Bands die man bis dahin nicht kannte und die es durchaus wert sind mehr Beachtung zu finden. Oft sind es Truppen, die ihre Scheiben nur in Eigenregie als MP3 oder ihre eigenen HP's anbieten. (wie die schon bekannteren IRRLICHT oder DER EREMIT)
Zum Anderen handelt es sich hierbei um eine durchaus gute arrangierte Mischung als Elektro, Synthiepop, Industrial, Minimalelektronic und Gothic Rock, die in sich erstaunlich geschlossen und flüssig wirkt.

Aus einer ehrgeizigen Idee ist also ein sehr innovatives Werk geworden, dass uns Bands wie CARPE DIEM, ICON OF SIN oder METALLSPÜRHUNDE näher bringt, die es alle wert sind auch in einem größeren Rahmen Aufmerksamkeit zu erregen.
Den selbst gestellten Anspruch also voll erfüllt und ich denke der eine oder andere der die Scheibe in der Hand hält wird just danach einigen der Bands auf ihren Homepages einen Besuch abstatten oder gleich versuchen einige ihrer Scheiben zu ergattern.
Sehr gut dafür geeignet ist auch das Booklet das neben den einzelnen, knappen Bandportraits, inkl. Urls auch eine Möglichkeit zum Bestellen über den Vertrieb DIVUS MODUS enthält.

So machen Sampler Sinn, um Neuland zu entdecken und jungen Bands eine Möglichkeit zu geben ein breiteres Publikum zu erreichen. Gratulation!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"New Swiss Waves"-Tracklist:
01. CARPE DIEM: "Last Man Standing"
02. NUUK: "Velvet"
03. KARTAGON: "Deadly Silence"
04. AUTOMUTE: "Jumpstart"
05. ICON OF SIN: "Plastic Knights"
06. NETWORK: "Liebeslied"
07. IRRLICHT: "Fern jeder Zeit" (Divus Edit)
08. AIX: "Shine"
09. SUCCUBUS: "Das Totenbuch"
10. TRROFOUND: "Tragedy"
11. CELL DIVISION: "Alice"
12. TROIKA: "Distorted Phantasies"
13. METALLSPÜRHUNDE: "Engel & Teufel"
14. SYSTEM DER DINGE: "Strong"
15. SUDDEN MOOD: "Invert"
16. DER EREMIT: "Tränenbrecher"
     Kontakt:
www.divusmodus.ch

to the reviews