CD-REVIEWS:

In Nomine Satanas    RAGNAROK: "In Nomine Satanas"
CD (Regrain Records)
     

RAGNAROK legen uns mit ihrem vierten Album "In Nomine Satanas" (nein keine überraschende Huldigung an den ähnlich geschriebenen spanischen Ausnahmegitarristen ;-) einmal mehr schwarzmetallische Hausmannskost vor. Produziert von Tommy Tätgren ist im Vergleich der Vorgänger sicherlich ein bemerkenswerte Qualitätssteigerung zu vermerken, aber Alles im Allem bleibt eigentlich alles beim gewohnt, schnörkellosen Haudrauf-Metal ohne beachtenswerte Innovationen.
Wer auf die früheren Alben, wie "Diabolic Age" steht, wird von "In Nomine Satanas" nicht enttäuscht sein, mein Fazit läutet allerdings: In der Hölle nix Neues.


Sir Ritchie für GOTHICWORLD


"In Nomine Satanas"-Tracklist:
01. In Nomine Satanas
02. The Black Mass
03. A Nights Kingdom
04. The Beast Of Madness
05. Uner The Wings Of Satan
06. In Inferno I Drown
07. Crowed As Prince Of Darkness
08. Angel Corpse
09. Encircled By Chaos
     Kontakt:
www.regainrecords.com

to the reviews