CD-REVIEWS:

Cycles Of Worldburn    THYESTEAN FEAST: "Cycles Of Worldburn"
CD (Trisol Music Group)
     

Nach landläufigen, vorbelasteten Meinungen kann man sich ja als Finne die langen Nordnächte, voller ewiger Dunkelheit nur mit Traktorrennen durch die Tundra, exzessiven Vodkakonsum oder Rentiere f... versüßen. Oder alles zusammen. Oder gar nichts. Vielleicht einfach nur Musik machen?

Das tun immer mehr Angehörige des rauen Nordvolkes und oft genug beweisen sie neben dem fast verständlichen Hang zur düsteren Melancholie auch noch ne Menge eigenartigen Humor. Im Falle von THYESTEAN FEAST (wie spricht man das eigentlich?) handelt es sich um definitiv harte Klänge die in ihrer Grundstruktur stark am Black Metal entlang schlittern.
Auch der Gesang trägt ziemlich finstere Züge die oft ganz knapp vorm "growling" sind. Trotzdem gelingt den Jungs das Kunststück mit Hilfe ihrer Gitarren und ein wenig Synthie immer noch sehr epische Melodiebögen zu schaffen, die dem ganzen ein wenig die Aggression nehmen und die Songs mehr in Richtung Melancholie treiben.

Also wer den passenden Soundtrack für das atemlose Bestaunen der Aurora Borealis bracht, neben mit Wodka die Kälte noch mit einigen Bewegungen vertreiben will und außerdem noch einen Hang zu gewisser nordische Mystik und Melancholie verspürt, diese aber in Härte verpackt sehen will... der sollte bei "Cycles Of Worldburn" zugreifen!
Zum Headbangen genauso geeignet wie zum gebannten Hören.
Gothic Metal härter als die Weichspüler von HIM aber nicht so brutal wie andere Vertreter.
Eben ein gesundes Mittelmass aus allem.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"Cycles Of Worldburn"-Tracklist:
01. Sindemonium
02. White Widow
03. Order Of the Elder Serpent
04. Oblivions Bliss
05. The Fall Of Astrea
06. Unio Mystica
07. Cycles Of Worldburn
08. Prophecy Of The Last Days
09. Chimera Curse
10. Treason
     Kontakt:
www.trisol.de

to the reviews