CD-REVIEWS:

Mournument    DEINONYCHUS:
"Mournument"
CD (My Kingdom Music)

Diese Platte wird die Zuhörerschaft sicher polarisieren. Einerseits bewegt sich "Mournment" musikalisch in der selben Kategorie wie MY DYING BRIDE, erinnert in ihren Extremen sowohl an EMPYRIUM, als auch an CRADLE OF FILTH. Ein ziemlich fetter Sound im Breitwandformat wechselt sich mit schnellen Knüppelpassagen ab. Kontrollierte Härte trifft auf schwelgerisches Pathos. Für Freunde epischen Metals also genau das Richtige.

Auf der anderen Seite ist jedoch der Gesang! Der ist einfach nur Geschmackssache. Meist im verzerrt-kreischigem Tonfall intoniert, wird er sicher manch potentiellen Hörer abschrecken. Auch die Gesangseinlage in Titel 7 ("A Misleading Scenario") hätte man lieber Profis überlassen sollen. Wirklich toll ist das nicht, auch wenn damit ziemlich anschaulich das Leid des Vortragenden zum Ausdruck kommt. Das Candlemass-Cover "Ancient Dreams" zeigt, dass es auch anders geht und siehe da, DEINONYCHUS wissen vorbehaltlos zu gefallen.

Auch wenn an diesem Album Musiker von bereits erwähnten CRADLE OF FILTH , von DARK SANCTUARY und BETHLEHEM beteiligt sind, "Mournment" ist nicht der Weisheit letzter Schluss.


disorder (debil - das Magazin für neue deutsche Lightkultur) für GOTHICWORLD


"Mournument":
01 - Pluto´s Ovoid Orbit
02 - Salus Deceived
03 - Odourless Alliance
04 - Tantalised In This Labyrinth
05 - The Crimson Tides - Oceans Of Soliloquy pt.II
06 - Selek From Menes
07 - A Misleading Scenario
08 - The Obscure Process Of Metamorphus
09 - Arrival In Mesopotamia
10 - Ancient Dreams
11. Ascension - The 40th Day After Easter

Kontakt: www.domain-metal.com/deinonychus


to the reviews