CD-REVIEWS:

Decay    SKOYZ: "Decay"
CD (Trisol Music Group)

Und noch so eine Scheibe, die es schafft Leiterplatten, Siliziumverbindungen, Plug-In-Module, Kupferkabel, Datenverarbeitung, Scandisc, Betriebssysteme, Hardwarekomponenten, Spannungsmesser... in Hörbilder um zu setzten.

Wo man sich in den 70ern noch über Kraftwerks Taschenrechner wunderte/ aufregte, ist im Zeitalter der perfekten Kommunikationselektronik und des Pentium 28 nur noch totale Kontrolle angesagt. Kontrolle über Musikprogramme, Samplern, Vocodern, Synthezisern, Drumcomputern und jeder Art von Emotion.
Außer Hass vielleicht.

Denn SKOYZ sind, wie es sich für einen Electro-Act gehört: Laut und brutal.
Stampfende Rhythmen, treffen auf collagenartige Soundfragmente, verzerrtem Gesang und wundervollen Brüchen. Von rein noisigen Spielereien unterscheiden sie sich in so fern, das sie gelegentlich Songstrukturen, oder gar Melodien zu lassen. Hier dröhnt die Bassdrum, hämmernd die Samples, kreischen die Effekte, schnarren die Vocals, der Sequenzer jault und alles ist voller Kraft, Energie, Tempo und Bewegung.

Insgesamt also ein Werk das sich ohne weiteres in die Tanztempel der "schwarzen Nation" einhämmern dürfte.


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD


"Decay"-Tracklist:
01. Decay
02. Insane
03. Sound
04. Fade Out
05. Black Ice
06. Terror
07. Redlight
08. Pushed
09. Lies
10. Oppression
11. Fade Out
     Kontakt:

www.trisol.de

to the reviews