CD-REVIEWS:

Figure Number Five    SOILWORK: "Figure Number Five"
CD (Nuclear Blast)

SoilworkSicher, man soll mit Superlativen vorsichtig umgehen…
Allerdings könnte mit "Figure Number Five" von SOILWORK schon früh im Jahr das Album des Jahres im Melodic Metal Bereich in den Regalen stehen.

SOILWORK sind mit "Figure Number Five" vom Geheimtipp, hinter den Übermächtig scheinenden großen Bruder "In Flames", zum Top Act gewachsen, der momentan seines gleichen sucht. Und vor allem an "In Flames" locker links vorbei gezogen. Vom Anheizer zum Hauptact.

Was sich bei "Natural Born Chaos" schon andeute, setzen SOILWORK konsequent fort. Die damalige Zusammenarbeit mit dem Musikgenie Devin Townsend, hat deutliche Spuren hinterlassen. Besonders bei Sänger "Speed" Strid. Das Megatalent hat sich viel vom Großmeister abgeschaut, was Melodien, cleane Vocals oder das gehörige Shouten angeht. Wo wir schon bei den Melodien sind…

"Figure Number Five" sprießt nur so von eingängigen Songs, virtuosen Gitarrenläufen, vertrackten Synthieeinflüssen. Hervorheben kann man eigentlich nur das ganze Album, aber der Titeltrack und das kongeniale "Strangler" sind bezeichnend für das ganze Album. Vollgas, Ohrwurmmelodien, und ein Meer von positivem Adrenalin. Selten machte mir ein Album so viel Spaß beim Hören, vom Opener bis zum Rausschmeißer.
Alle Daumen Hoch für SOILWORK und hoffen wir auf mehr!


Alexander Treder für GOTHICWORLD


"Figure Number Five":
01 - Rejection Role
02 - Overload
03 - Figure Number Five
04 - Strangler
05 - Light The Torch
06 - Departure Plan
07 - Cranking The Sirens
08 - Brickwalker
09 - The Mindmaker
10 - Distortion Sleep
11 - Downfall 24
     Kontakt:

www.soilwork.com

to the reviews