CD-REVIEWS:

Paris Kills    THE 69 EYES:
"Paris Kills"
CD (Roadrunner Records)
     

The 69 EyesEigentlich ist "Paris Kills" bereits das siebte Album von THE 69 EYES, aber so richtig durchgestartet ist die lackschwarze Truppe aus Finnland erst 1999 mit “Wasting The Dawn“ und unsterblich sind sie mit den Hits "Gothic Girl" und "Brandon Lee" aus dem 2000er Album "Blessed Be".

Entsprechend hoch waren natürlich die Erwartungen nicht nur der weiblichen Fangemeinde an den Nachfolger. Aber es gab auch besorgte Stimmen, die befürchten Jyrki 69 & Co. würden nun endgültig auf der HIMschen Welle in seichte Pop-Gewässer abdriften.

Doch bereits die ersten Tackte vom Opener "Crashing High" überzeugen mit launemachenden Retro-Rock im modernen, aber stimmigen Klanggewand. Noch deutlicher "Dance d'Amour", die erste Singleauskoppelung. THE 69 EYES sind klar poppiger geworden, das offenbart sich in zwar allgegenwärtigen rauhen Gothicgitarren, die aber mit viel Keyboardpolitur stehts im Zaum gehalten wird. Auch Drums und Bass halten sich durchweg im mittleren Tempobereich zurück grooven aber von spritzig bis relaxed äußerst songdienlich zu den von Keyboardharmonien und Jyrki 69´s Stimme vorgegebenen Melodien. Letztere lag auch augenscheinlich im Focus des Songwritings der Finnen.

Während auf "Blessed Be" noch mit viel Lärm und Haudrauf viel Wind aufgewirbelt wurde, konzentriert man sich bei "Paris Kills" unweigerlich auf das unverkennbare, sanftherbe dunkle Organ des Sängers, besser in Szene gesetzt als jemals zuvor.

Einfühlsame Songs wie "Betty Blue" sind gerade zu um die Vocals herumgestrickt, durchwandern unergründliche Dunkelkammern unsagbarer Sehnsucht und enfalten ihre volle Power in druckvollen Hooklines, die bester SISTERS-Manier abgrooven und die dunkle Seele tanzen läßt.

Fazit: Manch einer hätt sich vielleicht doch noch mehr Gitarrenbiß gewünscht, es gibt nur ein einziges Gitarrensolo. Goth genug ist "Paris Kills" allemal für ein Szenehighlight und dank hervorragender Melodien im perfekten Sound wirds viele neue Fans gewinnen. Ville muß sich was einfallen lassen, sonst ist er abgeschrieben beim "Gothic Girl".

Sir Ritchie für GOTHICWORLD


Review zur CDS "Brandon Lee"
Review zu CD "Blessed Be"

"Paris Kills"-Tracklist:
01. Crashing High
02. Dance d'Amour
03. Betty Blue
04. Grey
05. Radical
06. Don´t Turn Your Back On Fear
07. Stigmata
08. Forever More
09. Still Waters Run Deep
10. Dawn´s Highway
     Kontakt:
www.poko.fi/69eyes

www.roadrunnerrecords.de

to the reviews