CD-REVIEWS:

Survive The Cold Eternity    LILLITH: "Survive The Cold Eternity"
CD (Trisol Music Group)

Ein sehr ruhiges Werk legt "die erste Frau der Menschheit, Lillith" hier vor.
Ein Album voll hypnotischer Ambientklänge, kalten Synthezisermelodien und verspielten Elementen. So kristallklar wie eine Winterlandschaft, so mythisch wie die schweigenden, kahlen Bäume in der selben, faszinierend wie die unglaublich, filigrane Zerbrechlichkeit einer Schneeflocke.

Bei Lillith handelt es sich eigentlich um Yendri, nur das die geheimnisvolle Dame mit "Survive The Cold Eternity" eher ihre melancholische Seite auslebt. Da sind die seltsamen Vocals, die aus einer anderen Welt zu kommen scheinen, und doch sind gerade sie es, die dem sonst so kalten Werk etwas Gefühl und Wärme verleihen. Manchmal sogar orientalisch anmutend, entfaltet sich im Ohr des Hörers ein betörend schönes Bild, aus zarten Tönen, hin und wieder dunkel, aber nie schwer. Eine leichte Melancholie, die fremd und vertraut zugleich erscheint, mit ihren schwebenden Keyboardflächen, den hingehauchten Rhythmen, dem sich in der Ferne verlierenden Gesang.

Das alles mag gleichförmig erscheinen, wird aber seltsamerweise nie langweilig.
Mir gefällt Lillith fast besser als Yendri, aber das ist eh Geschmackssache. Jedenfalls gelingt es dieser CD den strahlenden, und so sch... gutgelaunten Sonnentagen, das nötige Quentchen an Melancholie abzugewinnen, welches eine "schwarze Seele" nun mal zum Leben braucht.
Fallen lassen!


Thomas Sabottka für GOTHICWORLD

Zum Review von YENDRI: "Dangerous Thought"

"Survive The Cold Eternity"-Tracklist:
01. Losing A World
02. Losing A Friend
03. The Emptiness Behind
04. Invisible Soul
05. Walking On Nobody's Path
06. Sleeping Alive
07. Isolation
08. Dying Kindom
09. Sibiria
10. Never Will It Be
11. A World Without That Pain
12. Nothing Afterwards
13. Existing
14. They Don´t Know And It Was Good For The World
15. I Repeat
     Kontakt:

www.trisol.de

to the reviews